Segel setzen für neuen Lebensabschnitt

+
Karin Specht und Marc Schnabel stellen die Veranstaltungsreihe "Segel neu setzen" vor.

Wie man die Freiheit in der nachberufliche Zeit aktiv nutzt. 

Aalen. „Der Übergang vom Arbeitsleben in den Ruhestand ist ein riesen Ding“, sagt Karin Specht von der katholischen Erwachsenenbildung (keb). Gemeinsam mit ihrem Kollegen Marc Schnabel von der evangelischen Erwachsenenbildung (eeb) stellt die Bildungsreferentin die Neuauflage der Veranstaltungsreihe „Segel neu setzten“ vor. Die Reihe soll Menschen, die vor oder bereits im Ruhestand sind, so unterstützen, dass der Übergang vom Berufsleben in den Ruhestand gelingt, und sie ermutigen, die neu gewonnene Freiheit aktiv zu gestalten. Die Reihe startet am Donnerstag, 28. April, mit dem zweitägigen Workshop "Nachberufliche Zeit aktiv gestalten" und endet nach weiteren Workshopfs und Seminaren mit drei Online-Abenden "Meine Wünsche, meine Stärken, mein Weg" im November.

Vielfältige Veranstaltungsreihe

Die Veranstaltungsreihe „Segel neu setzen“ befasst sich mit Themen wie soziale Netzwerke, persönliche Werte, Vorstellungen und freiwilliges Engagement. Wer aufhört zu arbeiten, dem fehlen oftmals die Kontakte zu den Kollegen und Kolleginnen, die man fast täglich bei der Arbeit gesehen hat. "Da ist es besonders wichtig, neue soziale Kontakte zu knüpfen und zu wissen, wo man ein neues passendes soziales Umfeld findet“, sagt eeb-Leiter Marc Schnabel. Man bespreche aber auch persönliche Werte und Vorstellungen. „Es gilt herauszufinden, wo man seine persönlichen Stärken hat, was einem wichtig ist und welche Wünsche und Träume man noch verwirklichen möchte“, sagt Schnabel weiter. Ehrenamtliches Engagement sowie die Wohnraumgestaltung sind weitere Felder, auf denen man sich nach der aktiven Phase des Arbeitslebens betätigen kann. Es gilt, "die Segel neu zu setzen". 

In mehreren Veranstaltungen und Veranstaltungsformen wie Workshops oder Seminaren geht es darum, die Zukunft sinnvoll und mit Perspektiven zu gestalten. In einem Tagesworkshop ist man beispielsweise "Gemeinsam unterwegs in der Natur" -  im Raum Heubach und Ellwangen. In Aalen wird - ebenfalls in einem Tagesworkshop - gezeigt, wie das "freiwillige Engagement" zur "Herzenssache" werden kann. Bei "Wohnen neu denken" steht die Analyse der Wohnsituation, einer Wohnungsrenovierung und dieBetrachtung neuer Wohnformen im Fokus. Bei jedem Angebot gibt es Impulse, Praxisbeispiele und Expertenwissen.

Ziel: Menschen ermutigen

Man könne sowohl die ganze Reihe „Segel neu setzen“ buchen als auch einzelne Veranstaltungen. "Das Ziel unserer Reihe ist es, die Menschen zu ermutigen, ihre nachberufliche Zeit aktiv zu gestalten", betont Karin Specht und fügt an, dass es darum gehe „Antworten zu bieten, Lösungen zu zeigen, Tipps zu geben und Vorschläge zu unterbreiten“. Vera Mack

 

Mehr Infos und Kontakt: Karin Specht, Tel. (07361) 3777440; E-Mail an: info@keb-ostalbkreis.de oder Marc Schnabel, Tel.  (07361) 35147; E-Mail an: kontakt@eeb-ostalb.de.

Das komplette Programm findet man im Internet unter eeb-ostalb.de.

Veranstaltungen 2022
Veranstaltungen 2022

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare