Segensreiche Spende für Familienpflege

  • Weitere
    schließen
+
Konrad Nuding, Vorsitzender des katholischen Krankenpflegevereins (hinten), hat den Scheck an Jutta Schneider, Einsatzleiterin der Familienpflege, und Herbert Sonnberger, Geschäftsführer katholische Sozialstation Sankt Martin (vorne) überreicht.

Katholischer Krankenpflegeverein Hofherrnweiler überreicht 10 000 Euro.

Aalen. Seit über 40 Jahren leistet die Familienpflege Ostalb einen wichtigen Dienst in Familien, wenn der versorgende Elternteil ausfällt. Jetzt hat der Katholische Krankenpflegeverein Aalen-Hofherrnweiler eine Spende von 10 000 Euro an die Familienpflege der katholischen Sozialstation Sankt Martin überreicht. Vorsitzender Konrad Nuding überreichte den Scheck.

Jutta Schneider, Einsatzleiterin der Familienpflege, erläuterte bei der Spendenübergabe die Hilfsmaßnahmen. Wenn ein Elternteil ausfalle, würden Säuglinge und Kleinkinder gepflegt, Mütter in der Haushaltsführung unterstützt, Kinder in der Freizeit betreut und bei Schularbeiten.

"Wir danken für diese großherzige Spende", meinte der Geschäftsführer der katholischen Sozialstation Sankt Martin, Herbert Sonnberger. Wegen Corona seien seit März viele Aufträge storniert worden, weil Operationen in den Kliniken abgesagt oder Reha-Maßnahmen verlegt wurden. Oftmals seien Ehepartner wegen Kurzarbeit auch zu Hause gewesen.

Trotz mehrfacher Bemühungen habe die Familienpflege Ostalb durch Bund, Land oder die Pflegekassen keine Unterstützung erhalten. "Diese Spende des Krankenpflegevereins ist ein wichtiges Zeichen der Nächstenliebe", würdigte Herbert Sonnberger.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL