Sehen, was sonst verborgen ist

+
Das Theater der Stadt Aalen im Kulturbahnhof lässt bei Erlebnisführungen hinter die Kulissen blicken.
  • schließen

Das Theater der Stadt Aalen bietet in den kommenden Wochen Erlebnisführungen an. Was dahinter steckt.

Aalen. Fast alle Türen werden sich öffnen. Wenigsten einen Spalt weit. Oder sogar ganz. Das verspricht Lisa-Marie Krauß zu den Erlebnisführungen, die das Theater der Stadt Aalen ab diesem Wochenende anbietet. Zwei unterschiedliche Führungen wurden von der Theaterpädagogin konzipiert. Die für Kinder feiert am Sonntag, 20. Februar, 11 Uhr, Premiere. Die Führung für Kinder ab 12, Jugendliche und Erwachsene um 15 Uhr.

"Wie läuft ein Probenprozess ab? Wie wird ein Spielplan erstellt, was tut sich in den Büros und Fluren?", diese und noch mehr Fragen wolle man mit den Führungen beantworten. "Für die Kinder von acht bis 12 Jahren insbesondere wird es aber keinen Vortrag geben", so Krauß. Vielmehr sei die Führung interaktiv. Dazu gehöre es bei der Kinderführung etwa auch, eine Probensituation nachzustellen. Eingebettet seien für die Kinder, aber auch in die Führung für die Älteren, szenische Elemente mit bekannten und unbekannten Figuren. Mit dabei: Schauspieler Manuel Flach.

Die Idee habe man aus der Zuschauerschaft aufgenommen, ergänzt Winfried Tobias, Leiter des Kinder- und Jugendtheaters. Nun könne man im Kulturbahnhof nicht nur den Bau und die Gewerke, sondern "ganz lebendigen Figuren" begegnen.

Weitere Führungen: Samstag, 12. März, 18.30 Erwachsene;  Sonntag, 13. März, 11 Uhr, Kinder; Sonntag, 13. März, 15 Uhr, Erwachsene; Samstag, 19. März, 18.30 Uhr, Erwachsene; Sonntag, 20. März, 11 Uhr, Kinder; Sonntag, 20. März, 15 Uhr, Erwachsene. Unter der Woche können die Führungen auch von Schulklassen gebucht werden. Kontakt: Lisa-Marie Krauß (Buchung für Schulklassen);  Telefon 07361 52 26 14; krauss@theateraalen.de

 

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare