Senioren-WG mitten in Aalen

  • Weitere
    schließen
+
OB Thilo Rentschler überreicht dem Vorstandsdirektor der Stiftung Haus Lindenhof, Jürgen Kunze, den "Roten Punkt".
  • schließen

Oberbürgermeister Thilo Rentschler beginnt am Steuer eines Baggers den Abriss, damit in Aalen eine Seniorenwohngemeinschaft gebaut werden kann.

Aalen

Es geht los. Der erste "Baggerbiss" der neuen Seniorenwohngemeinschaft der Stiftung Haus Lindenhof in Aalen ist getan. Oberbürgermeister Thilo Rentschler hat sich dafür nach einer kurzen Einweisung persönlich hinter das Steuer des Baggers gesetzt, um den ersten Holzbalken des alten Gebäudes abzureißen.

Auch die Lage der neuen Wohngemeinschaft könnte im Westlichen Stadtgraben neben der Metzgerei Heußler in Aalen, nicht besser sein. "Wir sind froh, dass uns die Stadt dabei gut unterstützt hat und wir eine gute Lage gefunden haben", sagt der Vorstandsdirektor der Stiftung Haus Lindenhof, Jürgen Kunze. Dadurch haben die Senioren die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und sind gleichzeitig nah an den Einkaufsläden.

Auch OB Rentschler ist mit der Lage und mit der Wohngemeinschaft zufrieden. "Es ist immer gut, wenn in der Stadt etwas Neues erbaut wird", sagte er. Für ihn ist es wichtig, dass die Senioren auch im hohen Alter noch die Möglichkeit haben, selbstständig zu leben. "Nun haben zwölf Menschen im gereiften Alter die Chance, ein Teil der Stadtgemeinschaft zu werden", sagt Rentschler.

Es ist immer gut, wenn etwas Neues in der Stadt erbaut wird.

Thilo Rentschler Oberbürgermeister

Bis die Senioren einziehen können, muss das Gebäude gebaut werden. Dafür sind zahlreiche Bauarbeiter und Architekten notwendig. Der leitende Architekt ist dabei Peter Kayser. "Ich bin froh, nun endlich mit dem Bau beginnen zu können, gerade da es durch die Pandemie doch zu einigen Verzögerungen kam", sagt Kayser. Für den Rohbau des Gebäudes ist Bauleiter Wolfgang Fuchs mit seinem Team der Baufirma Hans Fuchs beauftragt.

Zahlen: Insgesamt können in der WG zwölf Senioren auf jeweils 49 Quadratmeter wohnen, voraussichtlich ab Mitte/Ende 2021. Die Kosten belaufen sich laut Hermann Staiber, Vorstandsdirektor Haus Lindenhof, auf insgesamt drei Millionen Euro.

Nach einer kurzen Einweisung für den Bagger machte Oberbürgermeister Thilo Rentschler den ersten Baggerbiss für die neue Seniorenwohngemeinschaft im Westlichen Stadtgraben in Aalen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL