Sexkinos: Gemeinderatsbeschluss soll kassiert werden

+
Das Aalener Industriegebiet West mit Blick in Richtung Aalen. Die Karte zeigt, in welchem Abgrenzungsbereich der geänderte Bebauungsplan zu Vergnügungsstätten gelten soll.
  • schließen

Das hält der zuständige Ausschuss von den geänderten Plänen der Verwaltung.

Aalen. Sexkinos, Stripteaselokale und Swingerclubs werden im Industriegebiet West wohl doch nicht erlaubt. Nachdem Anwohner sich beschwerten, hat die Verwaltung die Bebauungsplanänderung zu Vergnügungsstätten überarbeitet. Der zufolge sind Spielhallen und Wettbüros zulässig, nicht aber Betriebe mit sexuellem Charakter. Bei einer Gegenstimme (Manfred Traub, Zählgemeinschaft Birkhold/Traub) und einer Enthaltung aus den Reihen der Grünen hat das der zuständige Ausschuss dem Gemeinderat so empfohlen und empfohlen, den alten Auslegungsbeschluss dazu aufzuheben.

OB Frederick Brütting berichtete von „intensiven Gesprächen“ mit den Anwohnern, die aber konstruktiv verlaufen seien. In den Blick habe man auch andere Probleme genommen und einen Quartiersrundgang vereinbart. Wegen der Abstandsregeln, die Vergnügungsstätten einhalten müssen, sind nach Rechnung der Verwaltung noch zwei Betriebe wie Wettbüros oder Spielhallen im Gebiet zulässig. Das setze voraus, dass Betreiber solche Betriebe dort eröffnen wollen und dass Eigentümer Immobilien vermieten, so der OB. Sein Ziel sei, die Zahl der Vergnügungsstätten in der Stadt zu reduzieren. Dazu plane die Verwaltung demnächst auch eine Erhöhung der Vergnügungssteuer.

Für die Änderung des Bebauungsplans gab es von fast allen Seiten Zustimmung. Norbert Rehm (Aktive Bürger) kritisierte den Meinungsumschwung im Rat: „Das war alles so bekannt, es haben alle dafür gestimmt bis auf die Kollegin Birkhold, den Kollegen Traub und mich.“ Wenn der Gemeinderat am Donnerstag, 19. Mai, zustimmt, wird der Auslegungsbeschluss für den geänderten Bebauungsplan gefasst. Dann gibt es noch einmal die Möglichkeit, Einwendungen zu machen. Die Änderung tritt erst in Kraft, wenn der Gemeinderat den Satzungsbeschluss fasst. ks

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare