Podcast: Ein Glas mit Lars - Folge 48

Skandale, Recherchen, ein Leben für den Journalismus: Stefan Aust im SP/GT-Studio

+
Stefan Aust (r.) im Studio der Schwäbischen Post und Gmünder Tagespost. Meh als eine Stunde lang plauderte er mit Chefredakteur Lars Reckermann über sein Buch Zeitreise, Journalismus damals und heute und über seine besten Recherchen.
  • schließen

Stefan Aust war Spiegel-Chefredakteur, erfand SpiegelTV, deckte als Journalist Skandale auf und ist heute Herausgeber der WELT.

Aalen. Als die Berliner Mauer fällt, sind seine Reporter vor Ort. Als der damalige Ministerpräsident Uwe Barschel tot in der Badewanne lag, legte er sich im Genfer Hotel auf die Lauer und lief einem Top-Agenten in die Arme. Stefan Aust hat Journalismus-Geschichte geschrieben. Jetzt hat er diese Geschichten sogar aufgeschrieben. "Zeitreise" heißt sein Buch, über das er im Aalener KubAA mit dem Investigativjournalisten Markus Grill gesprochen hat. Grill stammt aus Wasseralfingen. Zuvor besuchte Aust das TV-Studio der Schwäbischen Post und Gmünder Tagespost und plauderte mehr als eine Stunde bei einem Glas mit Lars über die Ostalb, Journalismus damals und heute; und er verrät auch, wann er seinen letzten Joint geraucht hat.

Ein kurzweiliger Abend im Aalener Kulturbahnhof. Journalist, Herausgeber, Autor und Zeitzeuge Stefan Aust stellte sich den Fragen des Moderators und ebenfalls Journalist Markus Grill.
Barschel, RAF, Kolumbien - Aust war überall dabei.
Der Saal war gut gefüllt. Viele kennen den Journalisten.
Markus Grill entlockte seinem Gast auch so manches Extra-Persönliches.
Ein kurzweiliger Abend im vollen Saal des Kubaa. Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann begrüßte den Journalisten, Herausgeber, Autor und Zeitzeugen Stefan Aust sowie den Moderator des Abends, den aus Wasseralfingen stammenden Investigativ-Journalisten Markus Grill.
"Zeitreise" heißt Austs aktuelles Buch, über das er im KubAA und im Video spricht.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema