Sofafasnet und a' Affagschieß bei der AFZ

+
Der deutsche Michel findet eine Menge ziemlich irre. Und empfiehlt eine gute Portion Humor dagegen.
  • schließen

Fasnachtszunft bringt Stimmung in s Wohnzimmer. Auch OB meckert mit.

Aalen. Sofa statt Stadthalle. Chips statt Menü. Kleinfamilie statt große Zunftfamilie. Corona verhagelt der Aalener Fasnachtszunft wieder die Faschingssaison? Nein. Nicht mit der AFZ. Sie lässt sich und allen Aalener Fasnachtsfreunden weder die Prunksitzung nehmen. Noch den Spaß. Noch das legendäre Meckern. Eine engagierte Gruppe, ein Wir-lassen-uns-nicht-unterkriegen, eine Menge Sitzungspräsidenten-Nerven und Youtube: Mit dieser Kombi bringt das „Saure Meckereck“ am Samstagabend Fastnetsstimmung in zahlreiche Aalener Wohnzimmer.

AFZ-Präsident Timo Rieg dichtet beim virtuellen Sektempfang mit Ehrengästen und Goldordensträgern live über Zoom: Seit Monaten werde lamentiert, die AFZ habe aber nicht resigniert. 761 Tage sei es her, „dass wir in unserer geliebten Stadthalle zur Prunksitzung waren“. „Lasst die Sektkorken auf dem Sofa knallen und das Wohnzimmer beben“, fordert der Meckerpräsident.

Und dann – pünktlich 19.30 Uhr geht’s los. Auf dem PC-, Handy- oder TV-Bildschirm. „Der Weg, den wir beschreiten, ist ganz neu – ein dreifach donnerndes „Meck meck Ahoi!“OB Frederick Brütting nutzt seinen Auftritt für klare Statements („Nazis find' ich echt beschissen“), lässt spüren, wenn er reimt, was er hält von denen mit den queren Gedanken, die durch die Stadt spazieren. Gespannt sei er auf den künftigen Ortschaftsrat der Weststadt. „Ich hoffe auf konstruktive Leute für Politik von heute.“ Und stellt klar, dass Demokratie eben ihre Kosten habe. Überlegt, ob es wohl künftig ein Meckereck am Sauerbach geben wird und fordert „Ladies first“ bei der Vergabe von Straßennamen. 

Sitzungspräsident Gerhard Luley gendert gut gelaunt, vergisst auch nicht die Faschingsmuffel und -muffelinnen an den Aalener Bildschirmen, bevor dort die Mädels (und ein Junge) der Grün-Weißen, der Blau-Weißen und der Rot-Weißen Garde zeigen, was sie drauf haben. Endlich wieder ein Auftritt. Das Männerballett – erst in Piratenoptik zum „Wellerman-Song“, dann im leicht bekleideten Südseehulalook - und das Showballett der Frauen sorgen für Stimmung. Keine leichte Übung. Wenn man in Unterkochen auf einer Bühne vor leerem Zuschauerraum steht. Keiner, der lacht und jubelt. Nur die Kameramänner Winfried Reck und Leon Zapf, die aufpassen, dass sie alles im Kasten haben.

Auch die Männer in der Bütt geben alles. Brezga Blase alias Helmut Argauer teilt schwäbisch-derb aus, da Alice Schwarzer keine Zeit hatte, der deutsche Michel (Professor Dr. Dr. Dr. Ekbert Hering) verschreibt RKI-Präsident Lothar Wieler eine Aufmunterungskur, bevor er anprangert, dass „mit unserem Geld französische Kernkraftwerke finanziert werden“. In Sachen Elektromobilität werde viel verschwiegen, für Windparks das Verschwinden des Regenwalds in Kauf genommen. Seine Empfehlung: „Kommt dir alles irre vor, ertrag' es leichter mit Humor.“

Andy Kauffmanns Burgnarren Schloßberg-Flochberg zeigen mit Pyramiden und Figuren bestückt zu Symphonic Metal ihren Maskentanz, dann legen die sechs Läschtermäuler los. Was so alles lief, nachdem Turbo-Thilo nicht mehr wollte. Zur Melodie von Schuberts „Forelle“ trällern die schnieken Damen. Beschließen, dass ja irgendwie doch nur einer der OB-Kandidaten wirklich wählbar war. Nehmen kein Blatt vor den Mund bei der Erinnerung an das „Affagschieß“, also der Frage, wer denn den Neuen vereidigen darf.

Aalens Baustellen - „a Kadaschdrof“-, die sich seit gefühlt hundert Jahren zieht, ziehen sie genauso durch den Kakao wie die Aktionen des Stadtmarketingvereins. Die sechs, die können's halt. So wie die AFZ. Lebensfreude vermitteln in tristen Tagen. Zum Lachen bringen. Auch wenn's allein auf dem Sofa ist. Die Luftschlange um den Hals. Fasching, wenn Pandemie ist.

⋌Panja Tillmann-Mumm

Die sechs Mädels der rot-weißen Garde glänzen bei ihrem Auftritt.
AFZ-Meckerpräsident Timo Rieg dichtet gegen Corona an.
Die Mädels der Balu-Weißen Garde zeigen, was sie drauf haben.
Die Mädels der Balu-Weißen Garde zeigen, was sie drauf haben.
Die sechs Läschtermäuler der AFZ nehmen kein Blatt vor den Mund.
Die Burgnarren Schloßberg-Flochberg zeigen in der Youtube-Prunksitzung ihren Maskentanz.
Das AFZ-Männerballett sorgt für Gaudi mit ihrem Südseeauftritt.
Beim Brezga Blase bekommt "Frau" ihr Fett weg.
Die Burgnarren Schloßberg-Flochberg zeigen in der Youtube-Prunksitzung ihren Maskentanz.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare