Solidarität als Wert für die Zukunft

  • Weitere
    schließen
+
Josef Mischko, DGB-Kreisvorsitzender und 2. Bevollmächtigter der IG Metall Aalen, begrüßt zur Maikundgebung auf dem Aalener Marktplatz. Zuhörerinnen und Zuhörer mit Masken und Abstand.

Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. Warum das Thema „Gesundheit“ eine große Rolle spielt.

Maikundgebung vor dem Aalener Rathaus

Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein.
Zur Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes finden sich etwa 120 Menschen auf dem Aalener Marktplatz ein. © Oliver Giers

Aalen

Wohl noch nie dürfte das Thema „Gesundheit“ bei einer Maikundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Aalen eine so große Rolle gespielt haben wie am Samstag auf dem Aalener Marktplatz. Hauptredner Kai Burmeister, der kommissarische 1. Bevollmächtigte der IG Metall Aalen, gelang es wie seinem Stellvertreter Josef Mischko in dessen Begrüßungsrede, „Gesundheit“ und „Solidarität“ fest miteinander zu verbinden.

„Solidarität ist Zukunft“, dieses Motto stand als Leitsatz über der Kundgebung, zu der sich etwa 120 Menschen zwischen dem Rathaus und der Bäckerei Walter versammelt hatten. Mit Masken und mit Abstand. Helferinnen und Helfer der IG Metall hatten Positionen für Zuhörende mit Kreidekreuzen auf dem Pflaster markiert.

Burmeister und Mischko ließen keinen Zweifel daran, dass es im Sinne einer freiheitlichen und solidarischen Gesellschaft sei, durch diese Vorsichtsmaßnahmen Rücksicht aufeinander zu nehmen. Allerdings forderten sie, jeweils unter Beifall, nicht nur Applaus für die Pflegekräfte in den Gesundheitsberufen, sondern eine bessere Bezahlung, einen allgemeingültigen Tarifvertrag. Das Geld dafür solle die Politik „dort abholen, wo es liegt“, meinte Mischko. Also bei den Vermögenden. Dafür brauche es aber mutige Politiker.

Unsere Vorstellung von Gesellschaft ist bunt, nicht braun!“

Kai Burmeister, 1. Bevollmächtigter IG Metall Aalen

Erfolge der Gewerkschaften

Kai Burmeister listete eine Reihe von Erfolgen der Gewerkschaften auf, auch in der Pandemie: Bezugszeitraum für Kurzarbeit auf 24 Monate verlängert, Aufzahlung nach vier und nach sieben Monaten Kurzarbeit, erweiterter Anspruch auf Kinderkrankengeld für Eltern, sowie die Grundrente, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Einsatz für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer brauche es jedoch weiterhin, auch auf der Ostalb. So etwa beim Autohaus Bierschneider (ehemals Wagenblast). Dort werde den Angestellten Bezahlung nach Tarif verweigert, obwohl sie ein großes Zugeständnisse bei der Gesamtlohnsumme gemacht hätten. Oder bei „Magna“ in Bopfingen, wo das Werk geschlossen, und alle 220 Leute entlassen werden sollen. Obwohl der Konzern glänzend verdiene.

Solidarische Gesellschaft

Den DGB-Gewerkschaften geht es nicht nur um Arbeit und Entlohnung, sondern auch um Freiheit, Gleichbehandlung und Gerechtigkeit. Das zeigt sich etwa am Satz Burmeisters: „Unsere Vorstellung von Gesellschaft ist bunt, nicht braun!“ Auch hier zeige sich Solidarität.

Die sogenannten „Querdenker“ etwa verhielten sich unsolidarisch, indem sie das Recht des Stärkeren proklamierten. Und undemokratisch, weil sie nachprüfbare wissenschaftliche Erkenntnisse leugneten und „fake news“ verbreiten.

Kein Sketch, kein Gesang

Anstatt eines Sketches der IG-Metall-Jugend traten sieben Vertreterinnen und Vertreter der DBG-Jugendorganisationen zu kurzen Statements ans Mikrofon: Kevin, Alex, Nick, Arni, Jessica, Justin und Laura. Die Kundgebung endete mit dem Lied „Brüder, zur Sonne, zur Freiheit!“ Nicht gemeinsam gesungen, sondern aus der Konserve.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL