Shopping und Gastro: Sechs Eröffnungen in der City

+
Ein märchenhafter Laden: Anja Neufischer bietet in der Storchenstraße 1 ab kommenden Samstag ihren „Königskinder-Schmuck“.
  • schließen

Nach den Lockdowns zeigt sich neuer unternehmerischer Esprit in der Aalener City. Welche Geschäfte und Gastronomiebetriebe demnächst eröffnen werden.

Aalen

Tolle Ideen! Da kommt was Besonderes nach Aalen rein!“ Citymanager Reinhard Skusa freut sich wie Bolle über den neuen unternehmerischen Esprit, der hinter den neuen Läden und Gastronomiebetrieben steckt, die demnächst in Aalen eröffnet werden sollen. Ein Rundgang:

1 Eine Essbar gab's schon einmal in Aalen, nahe des Stadtbiergartens. Unter demselben Namen, aber mit anderem Konzept und mit anderem Inhaber, wird im Dezember eine Mischung aus Bar und Grillrestaurant in der Stadelgasse 12 (vormals Carioca) eröffnen. Dahinter steht Manuel Braun, seit 2018 Inhaber des Maverick Irish Pub in der Friedrichstraße. Der 47-jährige Diplom-Betriebswirt und Diplom-Finanzwirt ist seit 1994 in der Gastronomie tätig. Keine Bange: Den Irish Pub wird er weiterführen. „Trotz der Lockdowns hatten wir ein gescheites Zwischenjahr 2020 - auch durch unser neues Grillangebot in unserem Biergarten“, zieht Braun Bilanz. Und seit Ende des Lockdowns im Juni schreibe der Pub wieder einen ungebrochenen Erfolg. „Der Laden läuft wie die Feuerwehr.“ Das habe ihn motiviert, zu expandieren. Zwar nicht mit einem zweiten Pub, aber mit einer Essbar: „Wir werden unser vom Pub bekanntes Grillsegment erweitern. Werden unsere Burger verfeinern, die Kunden dürfen sie selbst in einem Stapelsystem zusammenstellen.“ Zudem werde die dann täglich geöffnete Essbar alles bieten, was man schnell und frisch auf dem Grill zubereiten kann; von der Currywurst also über die Bratwurst bis zum Steak. „Keine Tiefkühlware, sondern nur frische Produkte“, lautet das Credo von Manuel Braun. Zudem wolle er eine Suppenbar mit handgemachten saisonalen Suppen anbieten sowie eine Salatbar. „Es wird Schüler- und Studentenmenüs geben, und auch Handwerkermenüs.“

Manuel Braun will in der Stadelgasse eine Essbar eröffnen.

2 Schreib- und Spielwaren Dunz will am 11. November im Obergeschoss des Kubus am Marktplatz eröffnen. Aalen ist dann die achte Filiale des 1926 gegründeten familiengeführten Traditionsunternehmens mit Sitz in Ilshofen. Pascal Dunz (29), geschäftsführender Gesellschafter, und seine Schwester Alisa Dunz (31), bereiten gerade die Eröffnung im Kubus vor; dort, wo zuvor Steffen Klein seinen Trendstore hatte. Das Sortiment von Schreib- und Spielwaren, von Büchern, Lederwaren und Geschenkartikeln soll zunächst auf einer Verkaufsfläche von 200 Quadratmeter präsentiert werden. „Im nächsten Frühjahr wollen wir hier auf 500 Quadratmeter erweitern“, sagt Pascal Dunz. „Wir sehen uns hier als eine Mischung aus SchwäPo-Shop und Spielwaren-Wanner“, spielt Alisa Dunz auf zwei bereits geschlossene Aalener Traditionsgeschäfte an. Kleiner Trost: Ein bisschen wird das Herz des SchwäPo-Shops weiterschlagen bei Schreib- und Spielwaren Dunz im Kubus: „Wir haben die komplette Ladeneinrichtung des SchwäPo-Shops übernommen“, berichtet Alisa Dunz.

Pascal und Alisa Dunz bereiten die Eröffnung von Schreib- und Spielwaren Dunz im Aalener Kubus vor.

3 Einen Koala-CBD-Store werden Ingo Sauter und Necdet Soydinc am 13. November auf einer 100-Quadratmeter-Verkaufsfläche, ebenfalls im Erdgeschoss des Kubus, eröffnen. „Wir bieten ausschließlich Produkte auf Hanf- und CBD-Basis an; von der Blüte bis zur Schokolade, von Kosmetik bis zu CBD-Ölen zum Einnehmen“ sagen die beiden Franchisenehmer. Beide kommen aus dem Handwerk, waren seither als Metzger, beziehungsweise Schlosser tätig. CBD-haltige Produkte werden immer mehr zum Verkaufsschlager. Diesen Trend wollen die beiden Quereinsteiger nun für sich nutzen. „Zudem wird Koala im Kubus Europas erstes CBD-Kaffee-/Teehaus“, sagt Soydinc. Heißt: Je nach Wunsch wird hier der Kaffee, Cappuccino oder Tee mit einer Beigabe von CBD über den Ladentresen gehen. Zum Verständnis: Bei CBD (Cannabidiol) handelt es sich um ein Extrakt, das aus den Blüten und Blättern von Hanfpflanzen hergestellt wird. Es ist in Deutschland und der EU frei ohne Rezept erhältlich, da CBD im Gegensatz zu THC laut einschlägiger Literatur wohl keinen Rausch auslöst und zu keiner Bewusstseinsveränderung führt.

Einen Koala-CBD-Shop gibt's demnächst im Kubus.

4 Regional & Fair: Die Start-up-Unternehmer Simon Wesselky (20) und Lukas Niklas(29) sind in der Region keine Unbekannten mehr, seit sie auf der MAKE Ostwürttemberg, der Messe für Zukunft, Digitalisierung und Trends mit ihrem Konzept gepunktet haben, die ökologischen Produkte von regionalen Erzeugern wie Hofläden, Manufakturen und lokalen Verkaufsstellen auf einer Online-Plattform zu bündeln. In der von der städtischen Wirtschaftsförderung und dem Innovationszentrum veranstalteten Start-Up Wow-Challenge wurde „Regional & Fair“ als bestes Konzept für eine Shopping Mall prämiert. Zudem sind sie im Landesfinale für die beste Geschäftsidee in Baden-Württemberg. Simon Wesselky und Lukas Niklas dürfen nun am 11. November auf einer für sie sechs Monate lang kostenlosen 60-Quadratmeter-Fläche im Erdgeschoss des Kubus ihren ersten stationären „Regional&Fair“-Laden starten. „Zunächst als Pop-up-Verkauf. Nach sechs Monaten entscheidet sich dann, ob das Konzept der beiden trägt“, sagt Maike Merz, PR-Sprecherin des Einkaufscenters. Vermarktet werden hier rund 400 zwischen Bodensee und Nördlingen erzeugte Produkte; von Spirituosen, über Waschmittel, Seifen, klassische Hoferzeugnisse wie Kartoffeln und Gemüse bis hin zu handgemachten Marmeladen.

„Regional & Fair“: Simon Wesselky und Nicole Schnapper.

5 Königskinder-Schmuck nennt Goldschmiedin Anja Neufischer (47) ihre Kostbarkeiten aus Gold, Silber und Platin. Am Samstag, 6. November, eröffnet sie ihr gleichnamiges Geschäft mitten in Aalen, Storchenstraße 1. Dort, wo einst vor zehn Jahren Schuhmachermeister Hans Fink seinen Leisten an den Nagel gehängt hat. „Königskinder-Schmuck“, so Neufischer, sei keine Marke, sondern die Umschreibung eines puren Ausdrucks von Lebensfreude. „Die ich erlebe, wenn die Kunden mit einem von mir maßangefertigten Schmuckstück den Laden verlassen.“, erzählt die aus Ellwangen stammende Goldschmiedin. Ihre Vorliebe für Märchenhaftes, für Engel, Krönchen, Rosen und bunte Steine zieren ihre Kollektion aus Ketten, Ringen und Ohrringen. In den Laden hat sie eine kleine Werkstatt integriert. „Der Kunde darf mir gern bei der Arbeit zuschauen.“

Goldschmiedin Anja Neufischer bietet in der Storchenstraße 1 ab diesem Samstag ihren "Königskinder-Schmuck" an.

6 Coffreez : Manuel Braun vom Irish Pub plant schon ein weiteres Projekt in der Innenstadt, im Mercatura. Dort, wo früher die Saftbar war, will er im nächsten Frühjahr „Coffreez“ eröffnen. Der Name steht für „Frozen Coffeebar“. Das trendige Franchise-Unternehmen ist bereits seit Ende der 90er Jahre in der Café Branche erfolgreich. Mit Frozen Drinks, Fairtrade-Kaffees, Crêpes und anderen süßen Leckereien.

Pascal Dunz, geschäftsführender Gesellschafter von Schreib- und Spielwaren Dunz, eröffnet am 11. November im Obergeschoss des Aalener Kubus seine achte Filiale.
Manuel Braun will in der Stadelgasse eine Essbar eröffnen.
Manuel Braun will in der Stadelgasse eine Essbar eröffnen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare