Neues vom Spion 

Verblasste Erinnerungen und Vereinswirtschäftle

+
Neues vom Spion.

+++ Flüchtlinge +++ Essinger Vereinswirtschaft +++

Immer noch kommen meist traumatisierte Frauen und Kinder aus der Ukraine nach Aalen. Sie haben Fürchterliches erlebt. So dauert die Hilfsbereitschaft bei uns Gott sei Dank an. Aber nicht bei allen. Etliche wollen von dem Krieg in der Ukraine nichts mehr wissen. Abgestumpft reagieren sie auf die neu Angekommenen. Leider nicht selten auch mit Vorurteilen. Die sollen doch froh sein, unser Land erreicht zu haben. Und sollen ja keine Ansprüche stellen. Am besten in Sack und Asche laufen.
Da erinnert sich der Spion an die großen Flüchtlingswellen aus den Ostgebieten nach 1945. Ob deren Zwangseinweisungen hierzulande galt das Wort Flüchtling schnell als Schimpfwort. Umso mehr freut sich der Spion über diese Solidarität: Ein Aalener hat seine neu erworbene Wohnung im Stadtoval spontan einer Familie aus der Ukraine zur Verfügung gestellt. Und im Hirschbachclub hofft man nun, ein noch fehlendes Doppelbett aufzutreiben. afn

Aus Essingen hat der Spion vernommen, dass dort das Vereinswirtschäftle wieder aufgemacht hat - und auch, dass das ausgiebig gefeirt worden sei - recht laut und recht lang. Dem einen oder anderen Essinger ist fast schon ein bissle viel geworden, war zu hören. Und man wolle ein Auge drauf haben, wie sich das in der Zukunft entwickelt... jhs

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare