Neues vom Spion

Umzugslaune

+
Frederick Brütting

+++ Kleinflächenfertiger +++ Brütting +++ Umzug +++

„Kleinflächenfertiger“ so heißt die Maschine, die der städtische Bauhof anschaffen will. Mehr als 90 000 Euro muss die Stadt dafür berappen, im Gemeinderatsausschuss stellte Bauhofleiter Georg Fürst vor, was das Gerät alles kann. Abwesend war zu diesem Zeitpunkt kurz Michael Fleischer von den Grünen. Als er wieder Platz nahm, informierte ihn OB Brütting rasch über die bereits getroffene Entscheidung, das Gerät anzuschaffen. „Der kann auch Radwege“, beruhigte Brütting Fleischer schon mal präventiv. dot

Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes. Und das hat etwas zu tun mit Neuem, neuer Kraft, neuem Mut. Ob das jetzt etwas zu bedeuten hat, dass der Aalener Oberbürgermeister Frederick Brütting ausgerechnet an Pfingsten umzieht von Heubach nach Aalen - Das glaubt der Spion nicht und hält dies eher für einen Zufall und nicht für eine Kausalität. Die Heubacher aber müssen nicht auf ihren Brütting verzichten. Denn gewöhnlich gut unterrichteten Kreise zufolge zieht ins Haus, in dem die OB-Familie bislang wohnte wieder einer ein, Frederick Brüttings Bruder, Sebastian. jhs

So eine Umzugslaune kann ja ansteckend sein. Wie der Spion gehört hat, soll OB Brütting seine Chefsekretärin Ute Lüdeking damit infiziert haben. Zum 30. Juni, so wird getuschelt, wird sie das Vorzimmer des Chefbüros im Aalener Rathaus verlassen und dem Ruf ihres früheren Dienstherren Thilo Rentschler zur IHK nach Heidenheim folgen. Wer sie kennt weiß, dass sie am liebsten Dinge unternimmt, die ihren Adrenalinspiegel ansteigen lassen. Viel Glück! UW

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare