SSV Aalen will jünger werden

+
Sie wurden für Vereinstreue oder besondere Verdienste ausgezeichnet.

Der SSV bietet nun rhythmische Sportgymnastik und Bodystrech an. Die Mitgliederzahlen steigen trotz Pandemie.

Aalen

Echt, familiär, nah“, mit diesen Worten eröffnete der Vorsitzende Christian Jörg die Jahreshauptversammlung des SSV Aalen 1901 in der Vereinsgaststätte.

Nachdem der neue OB Frederik Brütting die Versammlungsteilnehmerinnen und -teilnehmer per Videobotschaft begrüßt hatte, führte Jörg weiter aus, wie sich der SSV mit bereits erwähntem Slogan zukünftig in der Öffentlichkeit deutlich jünger, frischer und familiärer präsentieren möchte. Der SSV solle wieder ein Verein sein, in dem Menschen in einem familiären Umfeld zu Freunden werden.

Ebenso gab Jörg einen Anriss über wichtige Ereignisse im ersten Jahr des neuen Vorstandsteams und wies die Versammlung darauf hin, dass der SSV sich während der Corona-Zeit einen Defibrillator angeschafft hat, um jederzeit auf lebensbedrohliche Situationen auf dem Vereinsgelände reagieren zu können.

Der zweite Vorsitzende Florian Goth gab Einblicke in die einzelnen Abteilungen und verkündete, dass es dem SSV trotz Corona gelungen sei, mit der rhythmischen Sportgymnastik und einer Bodystretch-Abteilung zwei neue Abteilungen hinzuzugewinnen.

Im Anschluss erläuterten die beiden Geschäftsführer, Patrick Bauer und Tobias Nestvogel, den Mitgliedern die zahlreichen Umbau- und Modernisierungsarbeiten, die seit der Amtsübernahme des Vorstands im Sommer 2020 durchgeführt wurden, und informierten die Anwesenden zudem über einige technische Neuerungen auf dem Sportgelände, wie etwa die Anschaffung von drei Mährobotern.

Felix Herzog berichtete, dass es dem SSV gelungen sei, trotz Corona eine steigende Mitgliederanzahl zu verzeichnen. Er bedankte sich daher bei allen SSV-Mitgliedern für ihre Vereinstreue während der Pandemie.

Daran anschließend verlas Hauptkassierer André Bauer den Zuhörern den Kassenbericht. „Bei SSV wurde trotz fehlender Einnahmen durch Feste und Veranstaltungen während des vergangenen Jahres solide gewirtschaftet wurde und der Verein ist weiterhin finanziell gesund aufgestellt.“

Bei den Wahlen wurden Ulrike Burchert als Beisitzerin, Dennis Sabanov als Jugendsprecher, Christina Kohnle als Frauenbeauftragte sowie Manfred Witte und Siegfried Oberle als Kassenprüfer wiedergewählt, Peter Wanner wurde als Technischer Leiter offiziell in seine erste Amtszeit gewählt.

Für besondere sportliche Leistungen wurden Peer Bader, Nicolai Barth, Franz Hager, Matthias Scherle, Martin Willaczek, Alexander Zeller, Hildegard Grimm, Caroline Kahler, Verena Scholl sowie Kristin, Madleen und Sandra Jess (alle von der Behinderten- und Versehrtensportabteilung) geehrt.

20 Jahre Mitgliedschaft: Olga Birkle, Hans Buchinger, Jana Isabel Lebrenz, Gabriel Mettmann. 40 Jahre Mitgliedschaft: Ludwig Kummer, Werner Maier, Michael Ohnhäuser. 50 Jahre Mitgliedschaft: Magdalene Müller, Bert Seibold, Bruno Widmann. 60 Jahre Mitgliedschaft: Helmut Vogel. 70 Jahre Mitgliedschaft: Ernst Kwasny

Für besondere Verdienste um den Verein wurden zudem folgende Mitglieder geehrt:

Wolfgang Melms: 15 Jahre Öffentlichkeitsarbeit

Simone Holzinger: 25 Jahre Abteilungsleitung Kinderturnen

Annemarie Maier: 50 Jahre Abteilungsleitung Frauenturnen

Der Vorsitzende freut sich bereits auf die Waldweihnacht mit Christbaumverkauf am 10. Und 11. Dezember auf dem SSV-Vereinsgelände.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare