Steg wird nochmals teurer

+
Nach einer aktuellen Berechnung geht die Stadtverwaltung inzwischen davon aus, dass es 10,39 Millionen Euro kosten wird, den Steg zu bauen.
  • schließen

Nach einer aktuellen Berechnung kostet der geplante Fußgängersteg inzwischen 10,39 Millionen Euro.

Aalen. Die Situation habe er sich so nicht gewünscht, sagt OB Frederick Brütting. „Es hat sich aber abgezeichnet.“ In der Sitzung des Gemeinderatsausschusses für Kultur, Bildung und Finanzen (KBFA) am Mittwochnachmittag ging er auf die aktuelle Situation in Sachen Fußgängersteg ein. Ob für das Projekt Fördergelder fließen, scheint im Moment noch fraglich.

Fördergelder: Im Januar habe die Stadtverwaltung erfahren, dass der Zuschuss aus der Städtebauförderung auf der Kippe steht. Am 14. Februar habe er den Ältestenrat darüber informiert. „Seither haben wir uns intensiv um Fördergelder bemüht.“ Innerhalb von vier Tagen habe man einen neuen Antrag auf GVFG-Förderung gestellt. Die Abkürzung steht für Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz.

Stand Donnerstag war laut OB, dass es keine Förderung gebe. Nun liefen die Prüfungen im zuständigen Ministerium aber weiter. „Die ganz aktuellen Signale stimmen etwas optimistisch“, sagte der OB und fügte an: „Vielleicht hat der Knall am Montagabend etwas bewirkt.“ Zum Hintergrund: Am Montag hatte Frederick Brütting bei einem Bürgergespräch mit dem Hirschbachclub zum ersten Mal öffentlich über die Probleme gesprochen. 700 000 Euro Fördergelder für die Planungskosten des Großprojekts sind laut OB bereits ausgezahlt. Erhofft hatte man sich Zuschüsse von 60 Prozent der Gesamtkosten.

Steg wird teurer: „Mittlerweile haben wir bei den Kosten mehr Klarheit“, sagte der OB über das gesamte Projekt. Einer aktuellen Berechnung zufolge koste der Steg insgesamt 10,39 Millionen Euro. Das sind 1,09 Millionen Euro mehr als zuletzt gedacht. Anfang Dezember hatte die Stadtverwaltung zuletzt eine Rechnung präsentiert. Da war man noch von Kosten von 9,3 Millionen Euro ausgegangen.

Die neue Berechnung basiert Brütting zufolge auf einem „aktuell bepreisten Leistungsverzeichnis“. Ein kleiner Puffer sei ebenfalls eingebaut. Zum Fortschritt des Projekts sagte der OB, dass bereits Aufträge in Höhe von acht Millionen Euro vergeben seien. „Der Stahl ist schon bestellt.“

Das Projekt: Der Steg soll das Stadtoval über die Bahngleise hinweg mit der Innenstadt verbinden. Architekt Werner Sobek hat ihn geplant. ⋌Katharina Scholz

Mehr zum Thema: 
-Schwerer Rückschlag auch für den Steg
-Steg und Kombibad: Das sagt Aalens OB
-Land: „Haben keinen Förderantrag abgelehnt“ 

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema