Stell Dir vor, die Schule brennt

+
Ein Brand in einem Klassenzimmer der Greutschule war das Szenario für die Hauptübung der Feuerwehr-Abteilung Aalen.
  • schließen

Freiwillige Feuerwehr und Malteser üben unter den Augen von OB und Gemeinderäten.

Aalen

Es brennt in einem Klassenzimmer im 1. Stock der Schule, zwei Schüler sind wegen starker Rauchentwicklung im Treppenhaus auf dem vorgelagerten Balkon und fünf plus Lehrerin auf dem im 2. Stock eingeschlossen“, so beschrieb Abteilungskommandant Michael Wagner das vorgegebene Szenario für die Hauptübung der Abteilung Aalen. Beteiligt waren rund 30 Mitglieder der Abteilung. Gemimt wurden die zu Rettenden von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr und dem Nachwuchs der Malteser. Sie waren als Rettungskräfte an der Übung beteiligt.

Nach dem Alarm fuhr zunächst ein Löschfahrzeug LF20 vor dem Haupteingang der Schule vor, dazu die große Drehleiter der Abteilung. Während die Rettung der eingeschlossenen Schüler mittels einer Steckleiter aus dem 1. Stock und mit der Drehleiter aus dem 2. Stock begann, bereitete sich ein Löschtrupp mit Schlauch und Atemschutz auf den „Angriff“ ins Innere des Gebäudes vor. Ein zweiter Zug mit einem weiteren Löschfahrzeug drang gleichzeitig von der Rückseite durch den oberen Eingang ins Gebäude vor. Zusätzlich wurden noch weitere Schlauchleitungen zur Wasserversorgung verlegt, um auch diesen Bereich zu testen. Empfangen und erstversorgt wurden die „Geretteten“ von Maltesern, die sie auch befragten, ob noch weitere Eingeschlossene im Gebäude sind. Die „Geretteten“ wurden dann am eingerichteten Patientensammelplatz entsprechend ihrer Verletzungen versorgt.

Interessiert beobachtet wurde die Übung von Oberbürgermeister Frederick Brütting, den Gemeinderäten Michael Fleischer (Grüne) und Thomas Rühl (FW), Gesamtkommandant Kai Niedziella sowie Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr und einigen Passanten. Zwei weitere Beobachter dokumentierten die Übung zur späteren Beurteilung.

„Die Übung ist dem ersten Eindruck nach gut verlaufen, es wurden alle Aufgaben ruhig abgearbeitet, das Zusammenspiel funktioniert“, sagte der Abteilungskommandant zufrieden. Sicher werde man noch Kleinigkeiten finden, die der Verbesserung bedürfen. 

Oberbürgermeister Frederick Brütting (3.v.re.) und die Gemeinderäte Michael Fleischer und Thomas Rühl beobachteten die Übung.
Am Rande des schulgeländes wurden die "Verletzten" von Rettungskräften versorgt.
Die "Geretteten" erreichen sicheren Boden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare