Wahlkampfsplitter

Stumpp zum Impfgipfel

  • Weitere
    schließen
+
-

Aalen/Berlin. Margit Stumpp, Bundestagsabgeordnete der Grünen, äußerte sich am Dienstag in einem Schreiben zum Impfgipfel. "Es ist geradezu erschütternd, dass selbst die Kanzlerin nicht davor zurückschreckt, Datenschutz zum Sündenbock für politisches Versagen zu machen.

Aalen/Berlin. Margit Stumpp, Bundestagsabgeordnete der Grünen, äußerte sich am Dienstag in einem Schreiben zum Impfgipfel. "Es ist geradezu erschütternd, dass selbst die Kanzlerin nicht davor zurückschreckt, Datenschutz zum Sündenbock für politisches Versagen zu machen. Noch verstörender ist, wie unreflektiert die örtlichen CDU-Abgeordneten der Kanzlerin nachplappern und damit ein wesentliches Grundrecht, das in Zeiten von Tracking und Microtargeting immer mehr unter Druck gerät, zu diskreditieren", sagte sie. "Ich hätte mir nicht träumen lassen, dass diese Kanzlerin (...) das Recht auf Datenschutz so leichtfertig in Frage stellt", so Stumpp. Und weiter: "Glaubt Frau Merkel wirklich, dass die Hersteller auch nur eine Impfdosis mehr herausgerückt hätten, wenn sie dafür die höchst sensiblen Daten der Patient*innen erhalten hätten?" Andere Staaten waren schneller und zahlten mehr, meint Stumpp. Das lasse sich nicht kaschieren, "auch nicht mit dem wohlfeilen Sündenbock Datenschutz".

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL