Täglich erscheint die OstalbcityPost

+
Mit Block, Stift und Laptop: Die kleinen Journalistinnen und Journalisten bringen in der Kinderspielstadt Ostalbcity täglich die Zeitung Ostalbcitypost heraus. Foto: ks
  • schließen

150 kleine Bürgerinnen und Bürger erfahren, wie eine Kommune funktioniert. Über alles Wichtige berichtet die Zeitung der Kinderspielstadt.

Aalen

Die Bürgerinnen und Bürger der Ostalbcity arbeiten am Montagmorgen bereits fleißig. Zum Beispiel in der Gärtnerei, der Schreinerei oder der Kunsthandwerkstatt. Jeden Tag suchen sich die Kinder in der Spielstadt des Stadtjugendrings aus, in welchen Betrieb sie arbeiten möchten. Das verdiente Geld können sie in der Stadt auch wieder ausgeben. Zum Beispiel, um sich die neueste Ausgabe der OstalbcityPost zu kaufen.

Die kleinen Zeitungsmacherinnen und -macher arbeiten bereits daran. Sie informieren sich über eine Verfolgungsjagd der Polizei, sammeln Witze für die Unterhaltungsseite und nehmen Anzeigen entgegen.

Gemeinsam mit der SchwäPo interviewen drei der kleinen Journalistinnen und Journalisten Kevin Dubina, den Vorsitzenden des Stadtjugendrings. „Die Stimmung ist gut“, sagt er. „Die Kinder haben Spaß, die Betreuer sind motiviert, das Wetter ist gut, ein sehr guter Start.“ Allerdings sei der erste Tag immer auch ziemlich stressig, bis sich alles eingespielt hat.

Auch die Vorbereitungen sind ihm zufolge nicht einfach gewesen. Der Stadtjugendring hatte gehofft, die Kinderspielstadt wie die vergangenen beiden Jahren auch auf dem Galgenberg veranstalten zu können. Unter den Bäumen im schattigen Innenhof des Schulzentrums hatten sich Kinder und Betreuer auch in heißen Sommern recht wohl gefühlt. Doch Kevin Dubina zufolge renoviert die Stadt die Max-Eyth-Halle und erledigt auch Arbeiten im Schulhof. Daher sei es nicht möglich gewesen, die Kinderspielstadt dort zu veranstalten. Das habe der Stadtjugendring recht kurzfristig erfahren. „Mega stressig“ sei es daher gewesen, alles umzuorganisieren. „Aber wir haben es geschafft“, sagt der Vorsitzende. Die 13. Kinderspielstadt findet nun wieder auf dem Greutplatz statt. 40 Betreuerinnen und Betreuer sind für die 150 Kinder da. Alle Plätze sind ausgebucht. Übrigens wählen die Bürgerinnen und Bürger der Spielstadt auch Bürgermeisterin, Bürgermeister und Gemeinderat. OB Frederick Brütting und der Gemeinderat aus der Nachbarstadt Aalen kommen am Donnerstag zu Besuch.

Am Freitag, 5. August, wird ab 14 Uhr Stadtfest gefeiert.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare