Techniker-Absolventen zeigen ihre Arbeiten

+
Patrick Leimbach (li.) und Nico Bressel bei der Präsentation ihrer Arbeit in Zusammenarbeit mit der Firma Mössner.

57 Arbeiten aus verschiedenen Bereichen zeigten die Fähigkeiten von 118 Technikern.

Aalen. Viele interessierte Besucher konnte am 1. Juli die öffentliche Präsentation der Technikerarbeiten an der Technischen Schule in Aalen verzeichnen. 57 Arbeiten aus den Bereichen Maschinentechnik, Mechatronik, Elektrotechnik und Bautechnik wurden von den 118 angehenden Technikerinnen und Technikern gezeigt.

Innovative Arbeiten

Der Finanz- und Schuldezernent des Ostalbkreises, Karl Kurz, und Schulleiter Bernhard Wagner würdigten bei der Eröffnung der Ausstellung in der Cafeteria die innovativen Arbeiten, die zumeist in Zweiergruppen erstellt werden mussten. Teilweise über 200 Arbeitsstunden wurden von den Absolventinnen und Absolventen in die einzelnen Projekte investiert.

Robotik und Bildverarbeitung

Beim anschließenden Rundgang wurden einzelne Arbeiten von den Schülern vorgestellt. Innovative und sehr praxisorientierte Aufgabenstellungen in Zusammenarbeit mit Firmen der Region ermöglichten den Technikerinnen und Technikern die Anwendung des Gelernten auf konkrete Projekte.

Die Anbindung eines intelligenten und kontaktlosen Robotersystems für den Objektetransport in der Pharmaindustrie, die Auswahl einer Bildverarbeitungssoftware mit anschließender Realisierung einer 3D Pick & Place - Anwendung mit Hilfe eines Roboters waren genauso Themen wie die Planung einer Reitanlage in Ellwangen mit Visualisierung durch Virtual Reality.

Die Fachschule für Technik in Aalen führt in zwei Jahren Voll- oder vier Jahren Teilzeit zum Staatlich geprüften Techniker und zur Fachhochschulreife.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare