THG wird digital

+
Das THG wird digital.

Das Theodor-Heuss-Gymnasium auf dem Weg zur digitalen Schule.

Aalen. „Während manche immer noch von digitaler Schulausstattung reden, hat man sie am Theodor-Heuss-Gymnasium bereits“, lautet die Mitteilung aus dem THG. Im Zuge der Medienoffensive der Stadt Aalen sei das G-9-Gymnasium nun einen großen Schritt weiter auf dem Weg zum digitalen Klassenzimmer.

Und weiter: Nachdem im Theodor-Heuss-Gymnasium schon während der Sommerferien alle Unterrichtsräume mit digitalen Tafelsystemen ausgestattet wurden, konnten zu Beginn des neuen Schuljahres an sämtliche Schülerinnen und Schüler von Klassenstufe 6 bis zur Jahrgangsstufe 2 digitale Endgeräte (iPads) ausgeteilt werden. „Die Fünftklässler müssen sich leider noch ein wenig gedulden“, erklärt Schulleiter Dr. Christoph Hatscher.

Bereits im vergangenen Schuljahr machten sich die Lehrkräfte des THGs mit der Handhabung der Tablets vertraut, was unter anderem zur Einführung des digitalen Klassenbuches führte. Schon jetzt gibt es zahlreiche Ideen für den gewinnbringenden Einsatz der Tablets im Unterricht. Beispielsweise sind alle Geräte internettauglich. Somit können die Schülerinnen und Schüler über das flächendeckende THG-Wlan jederzeit bei Bedarf eine Recherche im Internet durchführen oder auch auf die hauseigene Lernplattform Moodle zurückgreifen.

Abgerundet werde die Ausstattung mit zwei Klassensätzen Laptops. Damit soll insbesondere die Arbeit mit dem Computer in den Naturwissenschaften und Informatik verbessert werden. Die Geräte seien könnten in jedem Unterrichtsraum flexibel eingesetzt werden.

Viel Pionierarbeit nötig

„Freilich ist hier noch viel didaktische Pionierarbeit zu leisten“, so Hatscher. Hausinterne Fortbildungen für die Lehrkräfte erfolgten dieses Schuljahr weiterhin begleitend. Auch Schüler würden geschult. Die verschiedenen Fachschaften entwickeln Unterrichtskonzepte, um einen angemessenen, erfolgreichen Einsatz der Schüler-iPads im Unterricht und außerhalb zu gewährleisten.

Schließlich sei es mit der logistischen Großleistung der Ausgabe von über 800 iPads an die User nicht getan, meint der Schulleiter. Noch sehr viel pädagogische Arbeit liege vor allen, um die neuen Geräte nicht nur zu „haben“, sondern wirklich voll zu „nutzen“. Dann aber zeichne aich eine sinnvolle Gesamtkonzeption für einen digitalen Unterricht ab, der die THG-Schülerinnen und –Schüler fit für die Zukunft machen soll.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare