Tulpen von bezaubernden Blumenfeen

+
Auch zahlreiche Einzelhändler haben sich an der Tulpenaktion beteiligt und an ihre Kunden Blumen verteilt, so wie Elvira Maier vom Modehaus Funk.
  • schließen

Wie der Innenstadtverein am Samstag für Frühlingserwachen sorgt e.

Aalen. Schon eine ganze Weile schaut sich der siebenjährige Benedict die vielen bunten Blumen an, mit denen die Unterrombacher Gärtnerei Lessle am Samstag bei der Gartenschau-Aktion auf dem Spritzenhausplatz ein Farbenmeer geschaffen hat. Duftender Goldlack in Gelb und Rot, Stiefmütterchen, Ranukeln, Hornveilchen, Tulpen als leuchtender Blickfang in der Morgensonne vor dem „Saturn“.

„Die Blumen sind so schön“, spricht Benedict aus, was wohl jeder an diesem Tag so empfindet. Er hat seine Wahl getroffen und kauft bei Lessle-Mitarbeiterin Sylvia Vaas ein blaues Stiefmütterchen. Damit will er die Mama zuhause überraschen.

Dieses „Frühlingserwachen“ am Samstag, veranstaltet von Aalen City Aktiv (ACA), ist die erste einer ganzen Reihe an Aktionen, mit denen der Verein die Aalener durch den Frühling begleiten will.

Blumenfee Ela und ihre reizende Assistentin Sarah (11) verteilen auf dem Marktplatz viele viele hundert Tulpen in allen Farben an die Marktbesucher. Auch zahlreiche Geschäfte machen mit und so gibt es über die Ladentheke nicht nur das eben erstandene Frühlingsoutfit, sondern eben auch den Tulpen-Blumengruß. Auf diese Weise sammelt sich nach den Samstagseinkäufen auf so manchem Korb ein kleiner Frühlingsstrauß.

3000 Tulpen hatte der Verein besorgt. Und die Blumenfeen Ela und Sarah, zu den Blumen immer noch ein strahlendes Lächeln verschenken, merken schnell, wie gut die ACA-Idee mit dem Tulpen-Samstag ankommt. Ulrich Prott vom ACA hat den Tag so bezeichnet.

Ela freut sich über das „Frühlingserwachen“: „Die Leute sind verwundert, dass sie einfach so eine Blume geschenkt bekommen und freuen sich dann richtig.“ Manche standen sogar Schlange.

Sehr beliebt auch die Kinderaktion vor Mode Funk. „Ich will einen Blumentopf anmalen“, beschließt Leni (3) und rutscht neben Hedwig (6), Konrad (8), Johann (4) und ihrer Schwester Isabell (8) auf die Bank. Sind die Töpfchen bunt verziert, hilft Ela beim Befüllen mit Erde und Kressesamen.

Nebenan gibt’s Fachberatung von dem Montagebetrieb Egeler aus Hammerstadt. Der hat vom Aufsitzmäher über Mähroboter, Motorsägen, Freischneider und Hochdruckreiniger alles mitgebracht, was Häuslebesitzern nutzt.

Arne Weber vom Adelmansfelder Baumschulbetrieb hat Spalierobstbäumchen, Schlüsselblumen, winterharte Stauden und kleine Gehölze wie eine Zwergnektarine für den Balkon dabei. Und sorgt dafür, dass auf dem Spritzenhausplatz Mandelbäumchen blühen. Nebenan gibt es Hefezopf und Kaffee aus einem umgebauten Wohnwagen in charmantem Auftritt. Viele Erwachsene beschenken sich selbst. Eine Kundin stellt sich bei Bernhard Lessle eine Hornveilchenkombination zusammen, mit denen sie ein Erdbeerkörbchen bepflanzen will, eine andere lässt den Mann den vom Markt schon gut gefüllten Einkaufskorb umräumen und bestückt diesen mit Goldlack und Schleierkraut. Ein Stück Frühling mit nach Hause nehmen. ⋌Panja Tillmann-Mumm

Die Leute freuen sich richtig.“

Ela, Blumenfee
Viele Gartenschaubesucher nahmen sich am Samstag ein Stück Frühling vom Stand der Unterrombacher Gärtnerei Lessle mit nach Hause.
Viele Gartenschaubesucher nahmen sich am Samstag ein Stück Frühling vom Stand der Unterrombacher Gärtnerei Lessle mit nach Hause.
Viel Schönes fürs Auge gab's bei der Gartenschau auf dem Spritzenhausplatz.
Viel Schönes fürs Auge gab's bei der Gartenschau auf dem Spritzenhausplatz.
Bei der Kindermitmachaktion hatten die Kleinen ihren Spaß beim Blumentopfbemalen und Einsäen mit Kresse.
„Die Blumen sind so schön. Ich will auch eine kaufen“, beschloss Benedict (7) und nahm ein blaues Stiefmütterchen für die Mama.
Die Baumschule Weber aus Adelmannsfelden hatte für die Gartenschau auf dem Spritzenhausplatz eine feine Auswahl zusammengestellt. Da blühten Mandelbäumchen und Anemonen.
Hilfsblumenfee Sarah verteilte unzählige Tulpen und ein strahlendes Lächeln an die Besucher des Wochenmarkts.
Blumenfee Ela verschenkte - unterstützt von ihrer Assistentin Sarah viele hundert Tulpen an die Besucher des Wochenmarkts.
Blumenfee Ela verschenkte - unterstützt von ihrer Assistentin Sarah viele hundert Tulpen an die Besucher des Wochenmarkts.
Die Adelmannsfelder Baumschule Weber hatte eine große Auswahl an winterharten Stauden und Gehölzen mitgebracht.
Die Unterrombacher Gärtnerei Lessle hatte mit ihrem Stand auf der Gartenschau beim Spritzenhausplatz für ein frühlingshaftes Blumenmeer gesorgt.
"Ich will eine Blume kaufen". Benedict (7) hat für seine Mama zuhause ein Stiefmütterchen besorgt.
Viele Gartenschaubesucher nahmen sich am Samstag ein Stück Frühling vom Stand der Unterrombacher Gärtnerei Lessle mit nach Hause.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare