Ulrich-Areal liegt noch brach

  • Weitere
    schließen
+
Im Frühjahr 2019 hat die Essinger Wohnbau das frühere Blumen-Ulrich-Areal an der Rombacher Straße erworben. Seitdem liegt das Gelände brach. Im Hintergrund erkennt man den Penny-Discounter, rechts hinten der Salvator-Kirchturm.
  • schließen

Warum die Essinger Wohnbau noch nicht mit dem Bau ihres Wohnquartiers an der Rombacher Straße begonnen hat.

Aalen

Der Abrissbagger hat seine Arbeit getan. Und auch die Archäologen, die das ehemalige Gärtnereigelände Ulrich nach denkmalwürdigen Resten aus der Römerzeit durchkämmt haben, sind schon wieder abgezogen. Aber das 3080 Quadratmeter große Areal an der Rombacher Straße/Bischof-Fischer-Straße liegt weiterhin brach.

Wir erinnern uns: Ursprünglich wollte die Essinger Wohnbau, die das Gelände im Frühjahr 2019 von der Familie Ulrich erworben hat, nach den Sommerferien 2020 mit dem Bau eines Wohnkomplexes beginnen: drei Gebäude mit jeweils drei Geschossen und einem Staffelgeschoss – insgesamt 44 Wohneinheiten, ein Blumenladen und eine weitere Gewerbefläche. 25 Prozent dieser Wohneinheiten sollen im Sinne des Aalener Modells als geförderte Sozialwohnungen entstehen.

Aber warum verzögert sich nun der Baubeginn? Theoretisch, so berichtet auf SchwäPo-Nachfrage Horst Enßlin, Geschäftsführer der Essinger Wohnbau, hätten die Baumaschinen schon auffahren können. "Denn die archäologischen Arbeiten waren deutlich schneller abgeschlossen, als wir angenommen hatten." Was den Baubeginn hingegen in die Länge zieht, sei die Tatsache, dass das Bauvorhaben ein Nachbarrecht tangiert. Die Löschung eines entsprechenden Vermerks im Grundbuch habe das Grundbuchamt nicht vollzogen.

Wir planen einen Spatenstich in 2021.

Horst Enßlin Geschäftsführer Essinger Wohnbau

Stattdessen hat sie sich nun auf folgende Umsetzung des Projekts verständigt:: Die Essinger Wohnbau baut wie geplant, verkauft aber den gesamten Wohnkomplex an einen Investor, der anschließend die Wohnungen dauerhaft vermieten will.

Enßlin: "Wir planen jetzt einen Spatenstich in 2021 und wollen dann mit dem künftigen Investor gemeinsam das Objekt fertigstellen."

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL