Umgang mit Finanzen lernen

  • Weitere
    schließen
+
Die Eröffnung der Ausstellung „Mit uns kannst du rechnen!“ in der Hauptstelle der Kreissparkasse. Die Initiatorinnen und Initiatoren (von links): Professorin Silke Ladel, Ulrich Betzold, Dr. Joachim Bläse, Professorin Dr. Claudia Vorst, Markus Reif und Georg Ruf.
  • schließen

Mit der Ausstellung „Mit uns kannst du rechnen!“ in der Kreissparkasse (KSK) sollen Jugendliche sowie Seniorinnen und Senioren über Risiken und Gefahren des finanziellen Alltags informiert werden.

Aalen. Welchen Einfluss haben die sozialen Medien auf das Kaufverhalten der Jugendlichen? Wie lange dauert die Produktion einer Jeans? Diese Fragen sollen bei der Ausstellung „Mit uns kannst du rechnen!“ in der Hauptstelle der Kreissparkasse Ostalb beantwortet werden. Zusammen mit der Pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd (PH) und der Firma Betzold hat die KSK dieses Projekt ausgearbeitet. Diese Mitmachausstellung ist bis zum 29. Juli im Hauptgebäude der KSK ausgestellt.

Dr. Joachim Bläse, Landrat sowie Vorstandsvorsitzender der Sparkassenstiftung, spricht sich bei der Vorstellung stark für dieses Projekt aus. „Wir wollten ein nachhaltiges Projekt schaffen“, sagt Bläse. Gleichzeitig solle damit die Zukunft der Jugendlichen gestalten werden.

Daher ist die Freude umso größer, dass Professorin Dr. Claudia Vorst, Rektorin der Pädagogischen Hochschule (PH), und Professorin Silke Ladel, Leiterin des Math Activity Centers der PH, als Kooperationspartnerinnen zur Verfügung stehen und bei dem Projekt mitwirken. Dabei sind auch Studierende der PH.

Die Ausstellung besteht aus insgesamt fünf Modulen. Diese sind: Nachhaltigkeit, Glücksspiel, Influencer, Datennutzung und die Finanzen. An jeder Station gibt es individuelle Mitmachaktionen. „Wir haben die Ausstellung so gestaltet, dass diese jeder selbstständig durchlaufen kann“, sagt Ladel. Dafür ist an jeder Station ein QR-Code angebracht, der zusätzliche Infos gibt.

Zwei Beispiele: „Am Influencerstand wird gezeigt, welchen unbewussten Einfluss die Influencer haben, wenn es um das Kaufverhalten geht“, sagt Studentin Antje Bergen. Am Nachhaltigkeitsstand werde gezeigt, wie lange es eigentlich dauert, bis eine Jeans produziert ist und welchen Wert diese hat.

Die Studierenden der PH haben zur Eröffnung der Ausstellung eins der fünf Module vorgestellt. Für Studentin Friedericke Boldyreff war die Erarbeitung der Ausstellungsinhalte es ein kreativer Prozess. „Wir haben zusammen Ideen ausgearbeitet und hatten viele Freiheiten“, sagt sie. Studentin Michelle Ihrig freut es, dass das Thema der Ausstellung vor allem für die Schülerinnen und Schüler wichtig ist, „und wir vielleicht auch mal wieder in Kontakt mit Schülern kommen“, sagt sie.

Sparkassenchef Markus Frei über das Projekt. „Es ist wirklich eine spannende und sehr relevante Sache.“

Die Ausstellung ist im KSK-Hauptgebäude in Aalen bis 29. Juli zu sehen.

Wir wollten ein nachhaltiges Projekt schaffen.“

Dr. Joachim Bläse, Landrat

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL