Union-Areal: ein neues Dach für das Dampfkesselhaus

+
Frisch eingedeckt, das neue Dach des Dampfkesselhauses auf dem Union-Areal.
  • schließen

Was im Moment an dem historischen Gebäude gemacht wird und wie sich die Stadtverwaltung zur künftigen Nutzung äußert.

Aalen

Wer in den vergangenen Tagen am Union-Areal vorbeigekommen ist, der konnte die Firma Holzbau Vogel bei der Arbeit am historischen Dampfkesselhaus beobachten. Das Gebäude ist eingerüstet. Außerdem ist ein Kran im Einsatz.

Neues Dach: Was genau wird am Gebäude gemacht? „Das Dach wird erneuert“, sagt die Pressesprecherin der Stadt Aalen, Karin Haisch. Das sei schon länger geplant gewesen, die Maßnahme konnte aber erst vor Kurzem begonnen werden. Voraussichtlich bis zum Freitag, 18. März, sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Das beauftragte Unternehmen demontiert Haisch zufolge den alten, morschen und nicht mehr tragfähigen Dachstuhl. Außerdem wird ein neuer Dachstuhl hergestellt, geliefert und aufgerichtet, und zwar in einer identischen Konstruktion wie der alte Dachstuhl. In den Kosten von knapp 90 000 Euro seien außerdem die Gerüstarbeiten und Flaschnerarbeiten eingeschlossen.

Künftige Nutzung: Sind das bereits die vorbereitenden Arbeiten für eine künftige Nutzung? „Mit der Dachsanierung wird das Gebäude vor Witterungseinflüssen geschützt, das ist alles“, sagt die städtische Pressesprecherin und fügt an: „Über die weitere Nutzung wird dann zu gegebener Zeit beraten.“

Zuletzt wurde 2019 im Gemeinderat, Kreistag und den Ausschüssen intensiv über die Zukunft des Dampfkesselhauses beraten. Damals hatte der Landkreis alle Gebäude, bis auf das Dampfkesselhaus, auf dem Union-Areal abreißen lassen. Der Gemeinderat hatte sich dafür ausgesprochen, das historische Gebäude zu erhalten.

Verschiedene Ideen für eine künftige Nutzung lagen damals auf dem Tisch: das Dampfkesselhaus als Erinnerungsort mit medialer Aufbereitung der Eisenbahn- und Industriegeschichte in Aalen oder ein Infopunkt zur Industriegeschichte des Aalener Südens wie auch der Aalener Eisenbahn- und Industriegeschichte der Stadt insgesamt, ähnlich einer Route der Industriekultur im Filstal, war vorgeschlagen. Im Gespräch war außerdem unter anderem eine temporäre Nutzung für besondere Ereignisse, wie zum Beispiel standesamtliche Trauungen, intime Konzerte, Lesungen oder Themenwanderungen. Weil das Dampfkesselhaus am Kocherradweg liegt, wurde überlegt, eine Mobilitätsstation für den Radverkehr einzurichten. Die Stadtverwaltung konnte sich auch vorstellen, das Dampfkesselhaus zu vermieten an jemanden, der dort ein Café, eine Bar oder einen Imbiss betreiben möchte.

Sanierung: Doch bevor das Gebäude genutzt werden kann, muss es saniert werden. 2019 ist die Aalener Stadtverwaltung dabei von Kosten von insgesamt rund 660 000 Euro ausgegangen. 85 Prozent davon könnten über Fördergelder gedeckt werden, heißt es einer Sitzungsvorlage aus dem Jahr 2019.

Geschichte der Union-Werke : In den Union-Werken wurden Schuhcreme und Bohnerwachs hergestellt. Ende 1987 stellte die Firma den Betrieb ein. 120 Jahre lang wurde in den Werken gearbeitet. Anschließend lag das Gelände rund 30 Jahre lang brach. Solange bis sich der Eigentümer, Dr. Hans-Gilg Naegele, im Frühjahr 2016 entschloss, das Areal zu veräußern. Der Landkreis erhielt den Zuschlag bei einem anonymen Bieterverfahren im Jahr 2016.

Zukunft des Areals: Der Ostalbkreis möchte dort neue Bürogebäude und ein Parkhaus bauen, um verschiedene, zersplitterte Standorte zu konzentrieren. Das Landratsamt befindet sich in nächster Nähe zum Areal.

Das Dampfkesselhaus: Das Gebäude wurde vermutlich noch vor 1890 gebaut und zur Energieerzeugung genutzt. Wahrscheinlich ist es das letzte Gebäude seiner Art in Aalen. Der Landkreis, dem das Areal gehört, hat das Dampfkesselhaus der Stadt Aalen überlassen.

Frisch eingedeckt, das neue Dach des Dampfkesselhauses auf dem Union-Areal.
Frisch eingedeckt: das neue Dach des Dampfkesselhauses auf dem Union-Areal.
Frisch eingedeckt, das neue Dach des Dampfkesselhauses auf dem Union-Areal.
Das alte Dampfkesselhaus auf dem Union-Areal bekommt ein neues Dach.
Das alte Dampfkesselhaus auf dem Union-Areal bekommt ein neues Dach.
Das alte Dampfkesselhaus auf dem Union-Areal bekommt ein neues Dach.
Frisch eingedeckt, das neue Dach des Dampfkesselhauses auf dem Union-Areal.
Frisch eingedeckt, das neue Dach des Dampfkesselhauses auf dem Union-Areal.
Frisch eingedeckt, das neue Dach des Dampfkesselhauses auf dem Union-Areal.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare