Unternehmen stützt den Einzelhandel

  • Weitere
    schließen
+
Geschäftsführer Matthias Seydelmann (links), Andreas Seydelmann (Mitte) und Citymanager Reinhard Skusa.

Die Maschinenfabrik Seydelmann führt die Aalen-Jobkarte ein.

Aalen. Als familiengeführtes Unternehmen ist es der Geschäftsführung und dem Betriebsrat der Firma Seydelmann ein Anliegen, Einzelhandel und die örtliche Gastronomie in Aalen zu unterstützen, teilt das Unternehmen mit. "Durch das Angebot des Innenstadtvereins Aalen City aktiv können wir den Geschäften und gleichzeitig unseren über 300 Mitarbeitern am Standort Aalen etwas Gutes tun", so Geschäftsführer Andreas Seydelmann.

Mit der Einführung der sogenannten City Star Aalen-Jobkarte im Kreditkartenformat, welche den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern spezifisch zugeordnet ist, können regelmäßig Beträge von Seiten des Arbeitgebers aufgeladen werden. In den Geschäften ist dadurch bargeldloses Bezahlen möglich, welche Partner von Aalen City aktiv sind. "In über 60 teilnehmenden Betrieben im Stadtgebiet ist das derzeit möglich", erzählt Citymanager Reinhard Skusa. Er freut sich über die Zusammenarbeit mit Seydelmann. Durch Kooperationen mit der ortsansässigen Industrie könnten neue Angebote für die Beteiligten geschaffen und dadurch der Standort gestärkt werden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL