Unverpackt-Angebot: „Füllwägele“ besetzt die Marktlücke

+
Die Schwestern Veronika Lang (l.) aus Hüttlingen und Regis Maria Reiger (r.) aus Elchingen betreiben seit kurzem einen verpackungsfreien Markt-Stand. Seit 6. Oktober stehen sie damit immer mittwochs auch auf dem Aalener Wochenmarkt.
  • schließen

Die Schwestern Veronika Lang und Regis Maria Reiger bereichern seit kurzem mit einem Unverpackt-Angebot in „Rela's Füllwägele“ den Aalener Wochenmarkt. Was hinter der Idee steckt.

Aalen

Mit ihrem „Füllwägele“ haben die beiden Schwestern Veronika Lang (33) und Regis Maria Reiger (41) eine Marktlücke entdeckt. Im Wortsinn. Seit 6. Oktober bieten sie auf dem Aalener Wochenmarkt regionale Produkte lose an, die andernorts vielfach in Plastik verpackt und in Folie gewickelt sind. Die Kaffeebohnen kommen aus Nördlingen, die Nudeln aus Grosselfingen, das Mehl aus Möttingen, aus Mönchsdeggingen die Seifen, Hanf-, Lein- und Rapsöl aus Dunstelkingen, aus Ballmertshofen die Linsen ...und, und ...

Die Idee, sich mit einem nachhaltigen Unverpackt-Verkauf selbstständig zu machen, hatten die beiden mitten in der CoronaKrise, im März 2020. „Ich hatte eine Fernsehreportage über einen Unverpackt-Verkaufswagen in der Eiffel gesehen. Danach hat mich das Thema nicht mehr losgelassen“, erzählt Veronika Lang. Bei ihrer Schwester, die schon seit einigen Jahren von einer ähnlichen Geschäftsidee träumt, sei sie damit gleich auf offene Ohren gestoßen.

„Und schon ein dreiviertel Jahr später, am 3. Dezember 2020 sind wir mit unserem Verkaufswagen, einem gebrauchten früheren Bäckerverkaufsstand, losgezogen“, erzählen die Schwestern, die ihre Wurzeln in Elchingen haben.

Inzwischen beschicken sie mit „ReLa's Füllwägele“ („ReLa's“ steht für ihre Familiennamen Reiger und Lang, Anm. d. Red,) die Wochenmärkte in Dischingen, Neresheim, Westhausen, Königsbronn und Ellwangen. Und seit kurzem stehen sie immer mittwochs auch in Aalen, auf Höhe des Telekom-Shops. Allerdings erst, nachdem bekannt war, dass Stephanie Adler ihren „Unverpackt-Laden“ im Kubus schließt. „Wir wollten ihr keine Konkurrenz machen“, betont Veronika Lang, zweifache Mutter und ursprünglich gelernte Bürokauffrau.

Auch Regis Maria Reiger ist eine Quereinsteigerin in diesem „grünen Geschäft“. Seit 22 Jahren arbeitet sie als Krankenschwester in einer der Ostalb-Kliniken. „Ich wollte einfach mal etwas Neues beginnen. Auch unter dem Aspekt der wachsenden Berufsbelastung in der Pflege“, bekennt sie.

„Einkaufen wie zu Großmutters Zeiten“: Das ist für die beiden Schwestern nicht nur ein Verkaufstrend, sondern längst eine persönlichen Lebenseinstellung. „Unverpackt“ einkaufen bedeutet für sie, mit kleinen Schritten zu einer nachhaltigeren Zukunft beizutragen. „Stück für Stück zum Glück“ haben sie sich denn auch als Motto auf die Außenseite ihres „Füllwägeles“ pinnen lassen.

„ReLa's Füllwägele“ kommt gut an bei den Kunden. Und sorgt mit seinem Angebot, neben Taschentüchern oder Toilettenpapier aus Bambus, Kochlöffeln aus Olivenholz oder Rasierpinseln aus Dachshaar, für die eine oder andere Überraschung. Denn, mal ehrlich: Wer hat schon gewusst, dass man mit Bienenwachspapier Alu- und Frischhaltefolie sowie Butterbrottüten ersetzen kann? „Einfach mit einem feuchten Tuch abwischen, dann kann man es ewig verwenden“, weiß Veronika Lang.

Inzwischen hilft die gesamte Familie der Schwestern, helfen Ehemann, Mutter und die beiden Brüder im Hintergrund mit. „Nur allein zu zweit könnten wir die Organisation gar nicht mehr stemmen“, sind sich die Schwestern sicher, die auch schon über die Einrichtung eines Online-Shops nachdenken. Und irgendwann auch über einen zweiten Verkaufswagen. „Aber das ist noch Zukunftsmusik.“

  • Auf Wochenmarkttourin der Region
  • ReLa's Füllwägele ist immer mittwochs von 6.30 Uhr bis 12.30 Uhr auf dem Aalener Wochenmarkt, Höhe Telekom-Shop. Donnerstagvormittag in Dischingen vor der Metzgerei Bihr. Weiter macht es Station auf den Wochenmärkten Neresheim (Donnerstagnachmittag), Westhausen (Freitagvormittag), Königsbronn (Freitagnachmittag) und Ellwangen (Samstagvormittag). Und alle drei Wochen Mittwochnachmittag in Hüttlingen, Mörikestraße 8, so am 27. Oktober.
Elchinger Geschwister betreiben einen verpackungsfreien Markt-Stand
Elchinger Geschwister betreiben einen verpackungsfreien Markt-Stand
Elchinger Geschwister betreiben einen verpackungsfreien Markt-Stand
Elchinger Geschwister betreiben einen verpackungsfreien Markt-Stand
Elchinger Geschwister betreiben einen verpackungsfreien Markt-Stand
Elchinger Geschwister betreiben einen verpackungsfreien Markt-Stand
Elchinger Geschwister betreiben einen verpackungsfreien Markt-Stand
Elchinger Geschwister betreiben einen verpackungsfreien Markt-Stand

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare