Vernunft und der Glaube an Gott

+
Dr. Alexander Fink
  • schließen

Der Biophysiker Alexander Fink referiert am Freitag, 1. Juli, 19.30 Uhr an der Hochschule Aalen.

Aalen. „Kann ein vernünftiger Mensch an Gott glauben?“ ist ein Vortrag am Freitag, 1. Juli, um 19.30 Uhr in der Aula der Hoschule Aalen überschreiben. Es referiert Dr. Alexander Fink, Leiter des Instituts Glaube und Wissenschaft in Marburg, auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft Aalener Christen, der SMD-Gruppe der Hochschule sowie des Arbeitskreises Lebendige Gemeinde Aalen-Heidenheim.

Lassen sich Vernunft und der Glaube an Gott vereinbaren? Gibt es auf alle Fragen des Lebens Antworten, wie Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler oft behaupten. Oder ist Gott nur noch ein Lückenbüßer für Fragen, auf die die Menschen (noch) keine Antworten gefunden haben? Dabei stehe, so der Referent, eines fest: Gott ist mit naturwissenschaftlichen Methoden nicht zu beweisen, aber auch nicht zu widerlegen. In seinem Vortrag in der Aula der Hochschule beschreibt er, welche Rolle unsere Weltanschauung für die Frage nach der Existenz Gottes spielt und welche logischen Kurzschlüsse vermieden werden sollten. Der Biophysiker spricht darüber, ob Glaube nicht nur Wunschdenken ist und ob es Indizien gibt für die Existenz Gottes und seine Menschwerdung in Jesus Christus?

Info: Alexander Fink leitet seit 2015 das Institut für Glaube und Wissenschaft (www.iguw.de) in Marburg. Seit seiner Promotion in Biophysik setzt er sich vielfältig für einen konstruktiven Dialog von Glaube und Wissenschaft ein. Er hat unter anderem zwei Dokumentarfilme produziert, die vom Landesmedienzentrum für den Schulunterricht empfohlen wurden.

Vortrag Hochschule Aalen, Freitag, 1. Juli, 19.30 Uhr in der Aula. 

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare