Viel los in den Geschäften, Land unter bei Friseuren

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Am Tag vor dem Lockdown ist in der Aalener Innenstadt nicht mehr los als im üblichen Weihnachtsgeschäft. Friseure aber werden überrannt.

Aalen

Es ist der Tag vor dem Lockdown. Der Tag, bevor dann mindestens für dreieinhalb Wochen tote Hose ist – zumindest bei Einzelhändlern und Friseuren. Wer kann, bietet seine Waren online an, muss sie dann aber liefern. Denn ein Abholservice ist im zweiten Lockdown nicht mehr erlaubt.

Einige der Aalener Händler aus der Innenstadt werden sich in den kommenden Tagen auf das Geschäft übers Internet spezialisieren müssen. Anfang dieser Woche nutzten die Aalener Kunden aber noch die zwei Tage vor der coronabedingten, bundesweiten Schließung. "Heute ist recht wenig los. Am Montag war es viel schlimmer", sagt Christine Holzner von der Buchhandlung Osiander am Dienstag. Das Geschäft mit den Büchern brummt normalerweise Ende des Jahres. "Der Dezember ist unser umsatzstärkster Monat", so Holzner. Nicht nur vor Weihnachten werde viel verkauft, auch zwischen den Jahren.

Schon Ende August, Anfang September, beginnt üblicherweise der gute Winterumsatz für das Wolle-Geschäft Strickwelt. Doch schon als Anfang November die Gaststätten schließen mussten, habe man das im Woll-Geschäft An der Stadtkirche gemerkt, wie Tatjana Ivanov erzählt. Nach den Sommermonaten seien im November durch den Lockdown light wieder weniger Kunden gekommen. Allerdings: Am Dienstag ist nicht nur eine Kundin gekommen, die sich noch einmal mit Wolle eindeckt: "Nicht, dass ich stricke und stricke und mir geht die Wolle aus." Ganz verloren wäre sie dann nicht, schließlich bietet auch die Strickwelt einen Versand nach Hause an. "Das haben die Kunden gut angenommen, schon beim ersten Lockdown." Auf das nette Gespräch in den Aalener Ladengeschäften muss man aber nun bis mindestens 10. Januar verzichten.

"Es ist mehr los, aber nicht deutlich überlaufen", schätzt Julia May die Situation beim Bekleidungsgeschäft Mode Funk ein. Das Personal wurde auch hier, wie in den meisten Geschäften, aufgestockt. Am Vormittag sei an diesem Dienstag einiges losgewesen, Schnell-Käufer werden am frühen Abend erwartet – wie eben am 24. Dezember normalerweise kurz vor Ladenschluss. Klar ist auch hier: Zwar geht der Verkauf online weiter, doch durch den Lockdown geht für die Einzelhändler einiges an Umsatz flöten.

Am Montag war mehr los.

Christine Holzner Mitarbeiterin Buchhandlung Osiander

Nachfrage bei Friseuren riesig

Im Dezember wird gerne Geld ausgegeben – für sich und für andere. Apropos: Auch wenn die Geschäfte in der Aalener Innenstadt am Dienstagnachmittag nicht aus allen Nähten platzten, die Friseure tun es. "Ich könnte viel mehr Haare schneiden, als dass ich Kapazitäten habe", sagt Nicole Utz-Görücü vom Friseur Kat & More. Die Situation am Dienstag beschreibt sie mit den Worten "Land unter". Der Salon öffnete am Montag und Dienstag früher und hätte auch noch länger als 19.30 Uhr geöffnet – wäre da nicht die Ausgangssperre für Kunden, die um 20 Uhr zu Hause sein müssen. Bei Style In Artists geht es um 19 Uhr noch rund, am Nachmittag gab's kurze Wartezeiten für die Kunden, im Salon glühten Scheren, Kämme und Föhne. Auch wenn die Kunden Montag und Dienstag nun Friseuren die Türen einrannten: "Die zwei Tage ersetzen uns nicht das Weihnachtsgeschäft", so Utz-Görücü. Nach der Verkündung des Lockdowns am Sonntag habe die Friseurmeisterin sofort den Hörer in die Hand genommen und die Kunden mit Terminen in der Folgewoche abtelefoniert.

Einig sind sich die Händler der Aalener Innenstadt aber: "Wir müssen da durch – uns bleibt nur zu hoffen, dass es rasch vorübergeht."

Hallo Ostalb: online bei Händlern vor Ort kaufen

Online-Plattform: Wer jetzt noch nicht alle Weihnachtsgeschenke hat, muss nicht verzweifeln. Auf der Online-Plattform "hallo-ostalb.de" können Kunden auch im Lockdown etwas für ihre Liebsten finden.

Geschenke: Zu bestellen gibt es zum Beispiel Whisky von der Brennerei Roder in Wasseralfingen oder die "Box Moka" vom HeimAat-Café in Aalen, in der eine Kaffeemischung und eine Espressokanne enthalten sind.

Gutscheine: Alternativ können auch Gutscheine bestellt werden, zum Beispiel von den Limesthermen, einzulösen dann, wenn der Lockdown beendet wird und das Bad wieder öffnen darf. ks

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL