Vollsperrung an der Hochbrücke – Stützmauern sind bereits abgebrochen

+
In den kommenden Wochen ist die Ostrampe der Aalener Hochbrücke Richtung Hirschbach komplett gesperrt. Es wird eine Fußgängerunterführung eingebaut.

Wie es mit den Bauarbeiten an der Aalener Ostrampe vorangeht.

Aalen. Seit Montag geht an der Ostrampe der Aalener Hochbrücke nichts mehr. Zumindest, was den fließenden Verkehr anbelangt. Denn die Ostrampe ist nun drei Wochen lang gesperrt. Wie die Fotos zeigen, sind die Stützwände an beiden Seiten der Rampe bereits abgebrochen. In den nächsten Tagen wird sich der Bagger unter der Ostrampe hindurch beißen bis zur Ketteler Straße. Damit wird der Weg frei für die kombinierte Fußgänger- und Radfahrer-Unterführung. Das 22 Meter lange und zwischen 700 und 800 Tonnen schwere Unterführungsbauwerk (Bild oben rechts) steht zum Einschub unter der Rampe bereit. Mithilfe eines Spezialverfahrens wird es demnächst zur Ketteler Straße durchgeschoben.

Mehr zum Thema:

Ostrampe ab heute drei Wochen lang komplett gesperrt

Baustellenplan: Hier drohen im Oktober Staus

In den kommenden Wochen ist die Ostrampe der Aalener Hochbrücke Richtung Hirschbach komplett gesperrt. Es wird eine Fußgängerunterführung eingebaut.
In den kommenden Wochen ist die Ostrampe der Aalener Hochbrücke Richtung Hirschbach komplett gesperrt. Es wird eine Fußgängerunterführung eingebaut.
In den kommenden Wochen ist die Ostrampe der Aalener Hochbrücke Richtung Hirschbach komplett gesperrt. Es wird eine Fußgängerunterführung eingebaut.
In den kommenden Wochen ist die Ostrampe der Aalener Hochbrücke Richtung Hirschbach komplett gesperrt. Es wird eine Fußgängerunterführung eingebaut.
In den kommenden Wochen ist die Ostrampe der Aalener Hochbrücke Richtung Hirschbach komplett gesperrt. Es wird eine Fußgängerunterführung eingebaut.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare