Ebnater Steige ab heute acht Wochen voll gesperrt

  • Weitere
    schließen
+
Die Kreuzung am Fuße der Ebnater Steige.

Der zweite Bauabschnitt beginnt am Montag, 26. Juli, und dauert voraussichtlich bis Freitag, 17. September 2021, an.

Unterkochen/Ebnat. Im Zuge des zweiten Bauabschnitts für die Ortsumfahrung B 29a bei Ebnat muss die Ebnater Steige aus Gründen der Verkehrssicherheit und des Arbeitsschutzes für acht Wochen vollgesperrt werden. Das teilt das Regierungspräsidium Stuttgart mit. Der zweite Bauabschnitt beginnt während der Sommerferien am Montag, 26. Juli, und dauert voraussichtlich bis Freitag, 17. September 2021, an.

Während der Arbeiten des zweiten Bauabschnitts erfolgt der Anschluss der neuen Ortsumfahrung an die bestehende L 1084. Hierbei wird ein Abschnitt der L 1084 in Richtung Unterkochen vollständig entfernt und wieder neu hergestellt.

Die Umleitung des Verkehrs der L 1084 erfolgt ab dem Knotenpunkt L 1084/L 1076 in nördlicher Richtung über die L 1076 – Waldhausen – L 1080 – Brastelburg – Himmlingen – Aalen – K 3332 nach Unterkochen und in umgekehrter Richtung. 

In südlicher Richtung wird der Verkehr ab dem Knotenpunkt L 1084/L 1076 in Ebnat über die K 3317 – K 3033 nach Großkuchen – K 3009 auf die B 19 nach Unterkochen umgeleitet.

Hintergrund: Das Regierungspräsidium Stuttgart baut seit Dezember 2020 die nördliche Ortsumfahrung B 29a des Aalener Stadtteils Ebnat in insgesamt vier Bauabschnitten. Die B 29a soll die bisherige Ortsdurchfahrt der L 1084 ersetzen. Der erste Bauabschnitt, die Herstellung der eigentlichen Ortsumfahrung von Ebnat, konnte bereits Großteils fertiggestellt werden. Im Zuge des Bauabschnitts wurden ein Unterführungsbauwerk und zwei Bauwerke zur Straßenentwässerung hergestellt.

Der Bund investiert mit der Maßnahme rund 6,7 Millionen Euro in den Erhalt der Infrastruktur.

Mehr zum Thema:

Nordumgehung Aalen-Ebnat: Die neue Trasse nimmt Gestalt an

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

WEITERE ARTIKEL