Was den Hirschbach noch bewegt

+
Oberbürgermeister Frederick Brütting bespricht beim Hirschbachclub mit den Anwohnern aktuelle Themen.
  • schließen

Neben Kombibad und Steg: Das besprach OB Brütting bei seinem Besuch mit den Anwohnern. 

Aalen. Im Hirschbachclub "Bei Sonja" stieß der Besuch von Oberbürgermeister Frederick Brütting auf großes Interesse. Es sind ja nicht nur Kombibad und Stadtoval-Steg, was den Hirschbach bewegt. Das stellte auch Hirschbachclub-Vorsitzender Christoph Rohlik in seiner Begrüßung fest. Unter anderem das war auch Thema:

Grüne Mitte und Stadtoval: Im Herbst/Winter dieses Jahres soll die "grüne Mitte" auf dem Stadtoval fertig sein. "Der Kulturbahnhof wird aufblühen", sagte Brütting, auch wenn der Start pandemiebedingt schwierig gewesen sei. Auch eine Gastronomie werde es dort geben, mit einem Café. Der bisherige Pachtvertrag ende 2023 und werde neu ausgeschrieben.  

Straße nach Röthardt: Die Straße oberhalb des Hirschbachtals nach Röthardt soll saniert werden, berichtete Brütting. Anwohner kritisierten das gefährliche Spazierstück zwischen dem dortigen Bauernhof und der Abzweigung ins Hirschbachtal und forderten einen Gehweg. Dies sei, wie auch zusätzliche Beleuchtungen, außerorts jedoch nicht vorgesehen, sagte der OB. 

Parkplätze: Größeres Kombibad - weniger Parkplätze? Denn die vorderen Parkplätze des früheren Hirschbachfreibads fallen weg. Brütting versprach bessere Busanbindungen und mehr Fahrradstellplätze. Außerdem könne kein Freibad für die wenigen heißen Tage des Jahres ausreichend Parkplätze vorhalten. 

Wohnmobile: Der Wohnmobiltourismus nimmt immer mehr zu. Deshalb plant die Stadt, sowohl bei den Limes-Thermen, als auch unten im Hirschbach, dauerhaft zwei Stellplätze anzubieten. "Und vermutlich brauchen wir auch noch einen dritten und vierten Standort", sagte Brütting. 

Die vielen Baustellen: Jetzt auch noch die Düsseldorfer Straße. Doch die seien Voraussetzung, dass es später besser wird, versprach der OB und kündigte an, dass die Wilhelmstraße in Wasseralfingen im Mai etwas vor dem Plan wieder freigegeben wird. Tobias Dambacher

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare