Weihnachtscircus Alessio: Aufführungen finden statt

+
Zirkusdirektorin Tina Quaiser vor dem Todesrad in der Manege.

Trotz der neuen Corona-Verordnung und der Forderung eines Verbots seitens der Tierrechtsorganisation PETA kann der Weihnachtscircus an diesem Mittwoch mit seinem Programm loslegen.

Aalen. An diesem Mittwochnachmittag zeigt der Weihnachtscircus Alessio die Premiere seines Weihnachtsprogramms in Aalen. Derzeit gehen viele Anrufe verunsicherter potenzieller Besucher ein, so die Verantwortlichen. Doch trotz des geforderten Verbots seitens der Tierschutzorganisation PETA und der neuen Corona-Verordnung könne das Programm stattfinden.

Für Besucher gilt die 2G-Regel, bedeutet: Nur genesene oder geimpfte Zuschauer sind zugelassen. Personen, die nicht geboostert sind und deren Zweitimpfung länger als sechs Monate zurückliegt, müssen einen negativen Corona-Schnelltest vorzeigen. Eine Reservierung ist möglich, aber nicht nötig.

Bis Sonntag, 9. Januar, findet täglich um 15.30 eine Aufführung statt. Am 25. Dezember sowie am 7. und 8. Januar finden zusätzlich Aufführungen um 19 Uhr statt. Ruhetage sind am 24. Dezember und am 1. Januar. Die Zirkuskasse ist vor jeder Show eine Stunde geöffnet, der Kartenvorverkauf findet täglich von 10 bis 12 Uhr unter der Hotline 0174 48187821 statt.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare