Weil sich Armut nicht verfestigen darf

+
Pfarrer Bernhard Richter bei der Ehrung der Vorstandsmitglieder Ursula Hubel, Hannelore Melcher, Almut Braasch, Pirmin Heusel und Gerhard Vietz, der seit fast zehn Jahren dabei ist. Foto: HAG

Pfarrer Bernhard Richter ehrt Mitglieder und bekräftigt Notwendigkeit.

Aalen. Pfarrer Bernhard Richter hat bei der Mitgliederversammlung der Aalener Tafel in der MTV-Gaststätte der Aalener Sportallianz an die Tage erinnert, an denen auch der Kocherladen - wie jetzt der VfR Aalen - große finanzielle Probleme hatte und nur knapp einer Insolvenz entkommen war.

Der Geschäftsbericht des Vorsitzenden Richter für das Jahr 2021 war geprägt von der Pandemie und den Vorschriften, die einzuhalten waren, und dann auch des Umbaus und der grundlegenden Sanierung des Ladens in der Bahnhofstraße 55. Richter dankte der Kassiererin für die Betreuung des Baus, während dem eine lange Schließung des Ladens nötig gewesen sei. Als Überbrückung habe es eine Tütenaktion im Evangelischen Gemeindehauses von Juli bis September gegeben.

Richter ehrte Gerhard Vietz für seine zehnjährige Tätigkeit als Projektleiter.

Die große Kundenzahl bestätigte die Notwendigkeit der Einrichtung. „Immer mehr Menschen rutschen unter die Armutsgrenze und werden Kunden bei der Tafel.“ Richter sagte: „Armut darf sich nicht verfestigen“

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare