Wildpinkler muss in Polizeigewahrsam genommen werden

  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild

Der 40-Jährige beleidigt Beamte und wehrt sich vehement gegen das Einsteigen in einen Streifenwagen.

Aalen. Bis 24 Uhr in der Nacht auf Freitag musste ein 40-Jähriger in Polizeigewahrsam bleiben, nachdem er am Abend mehrfach ermahnt werden musste. Laut Polizei hatte der Mann zunächst auf dem Bahnhofsvorplatz uriniert und sich Kräften des Ordnungsamtes gegenüber geweigert, seine Personalien anzugeben. Durch Beamte des Aalener Polizeireviers wurde gegen den 40-Jährigen dann ein Platzverbot ausgesprochen, wobei der Mann die eingesetzten Kräfte derb beleidigte. Kurze Zeit später baten die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes erneut um Hilfe, da der 40-Jährige in die Beinstraße weitergezogen war und auch dort gegen ein Gebäude urinierte. Der uneinsichtige Mann wurde daraufhin zur Dienststelle gebracht, wobei er wiederum Beleidigungen aussprach und sich vehement gegen das Einsteigen in den Streifenwagen wehrte. Auf richterliche Anordnung wurde der 40-Jährige in Gewahrsam genommen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL