Wo wegen der Reichsstädter Tage in Aalen gesperrt ist

+
Während der Reichsstädter Tage am kommenden Wochenende ist die Innenstadt für den kompletten Fahrzeugverkehr gesperrt. Anwohnern empfiehlt die Stadtverwaltung, für die Zeit des Stadtfestes außerhalb zu parken.

Welche Parkplätze geschlossen sind, wo ein extra Fahrradparkplatz eingerichtet ist, welche Bushaltestellen nicht angefahren werden und wie die Empfehlung an die Innenstadtbewohner lautet.

Aalen

Während der Reichsstädter Tage vom Freitag, 9., bis Sonntag, 11. September, müssen sich die Bürgerinnen und Bürger auf folgende Einschränkungen einstellen:

Welche Parkplätze geschlossen sein werden:

Ab Mittwoch, 7. September, wird auf dem Rathaus-Parkplatz/Westparkplatz und auf dem Kubus-Parkplatz mit dem Aufbau eines Vergnügungsparks begonnen. Dieser Bereich wird daher für den allgemeinen Fahrzeugverkehr bis einschließlich Montag, 12. September gesperrt.

Welche Straßen für den Fahrzeugverkehr gesperrt sind:

Der gesamte Innenstadtbereich zwischen Nördlicher Stadtgraben, Westlicher Stadtgraben, Friedhofstraße, Friedrichstraße, Stuttgarter Straße und Bahnhofstraße wird ab Freitag, 9. September, 7 Uhr, bis Montag, 12. September, 11 Uhr, für den gesamten Fahrzeugverkehrgesperrt. Die genannten Straßen können jedoch in Notfällen mit Rettungsfahrzeugen befahren werden. Die Kraftfahrzeughalterinnen und -halter des Innenstadtbereichs werden gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb des Innenstadtbereichs abzustellen.

Für Anwohnende und Innenstadtgeschäfte besteht jedoch die Möglichkeit zur Andienung jeweils in der Zeit von 6 bis 10 Uhr.

Die Bahnhofstraße wird zwischen der Schubartstraße und der Johann-Gottfried-Pahl-Straße beim Polizeirevier für den Verkehr voll gesperrt.

Welche Bushaltestellen nicht angefahren werden:

Die Bushaltestelle Sparkassenplatz wird von allen Busunternehmen von Freitag, 8. September bis Montag, 12. September ca. 11 Uhr nicht bedient; Ersatzhaltestellen befinden sich am ZOB.

Der Gmünder Torplatz sowie die Bushaltestelle „Gmünder Torplatz“ werden von Donnerstag, 8. September, 5 Uhr, bis Montag, 12. September, ca. 10.30 Uhr, von den Linienbussen nicht angefahren. Ersatzhaltestelle ist der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB).

Wo aus dem Bus ausgestiegen werden kann:

In der Friedhofstraße wird gegenüber der Gaststätte „Delphi“ eine Bedarfshaltestelle (Ausstiegshaltestelle) eingerichtet. Ebenso dient die vorhandene Bushaltestelle in der Stuttgarter Straße beim Landratsamt als Ausstiegshaltestelle.

Für Not- und Rettungsfahrzeuge (Krankenwagen, Feuerwehr, Arzt, Polizei) werden verschiedene Zufahrten in die Innenstadt durch Sicherheitspersonal frei gehalten.

Die Besuchenden der Reichsstädter Tage werden dringend gebeten, die im Stadtgebiet bestehenden Verkehrsbeschränkungen (Halteverbot, Einbahnstraßen) einzuhalten. Fahrzeuge, die den Verkehr erheblich behindern, müssen abgeschleppt werden.

Wo es während des Festes zusätzliche Taxenstandplätze gibt

Über die Reichsstädter Tage werden zwei zusätzliche Taxenstandplätze eingerichtet. Die Standplätze befinden sich im Nördlichen Stadtgraben und in der Stuttgarter Straße. Natürlich stehen weitere Taxen auch am Bahnhof zur Verfügung. In diesem Zusammenhang wird auf das Linientaxi ins Kochertal hingewiesen, das auch an den Reichsstädter Tagen verkehrt.

Die bestehenden Taxenplätze in der Friedhofstraße beim Evangelischen Gemeindehaus entfallen.

Wo ein bewachter Fahrradparkplatz eingerichtet wird:

Über die Reichsstädter Tage wird im Bereich des Östlichen Stadtgrabens ein bewachter Fahrradparkplatz eingerichtet. Besuchende haben hier die Möglichkeit, für die Dauer des Besuches ihr Fahrrad unbesorgt abzustellen.

Die Stadtverwaltung bittet im Sinne des Klimaschutzes, mit dem Rad zum Stadtfest zu kommen und diese Parkmöglichkeit zu nutzen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare