Wohlfühlen in alle Bereichen

  • Weitere
    schließen

"Gsond & Fit" war trotz eines umfangreichen Hygienekonzeptes gut besucht. Was neben den Fachvorträgen noch geboten wurde.

Aalen

Gesund und fit zu sein ist ein hohes Gut. Dieses Gut zu erhalten, gehört bei vielen Menschen bereits zum Alltag. Welche Möglichkeiten es dafür gibt und was alles dazugehört, konnten die Besucher der Messe "Gsond & Fit" am Samstag und Sonntag in der Stadthalle erfahren.

Auch mal über den Tellerrand der täglichen Gemüsebrühe schauen, erleben, welche Düfte einem guttun, welche Matratze für einen am Besten geeignet ist oder welche Kräuter besonders schmackhaft und gesund sind waren nur einige der Themen, zu denen die Fachleute hinter den Ständen Auskunft gaben und auch mit Rat und Tat zur Seite standen.

Corona bleibt aktuell und so standen wegen der Hygieneverordnung die Stände weiter auseinander als normal üblich, weshalb auch weniger Aussteller als sonst vor Ort eingeladen werden konnten. Doch auch diesmal hatten sich die Mitarbeiter von SDZ.Events einiges einfallen lassen, um ein breites Spektrum bieten zu können. Dank eines durchdachten Hygienekonzeptes konnten sich die Besucher sicher informieren und sich auch hier und da testen lassen. Beispielsweise auf Diabetes oder Bluthochdruck. Die Gesundheitsexperten vor Ort hatten diesmal mehr Freiraum, sich um Fragen zu kümmern. Und auch Zeit war genügend vorhanden, da der Andrang lebhaft, aber nicht überlaufen war.

"Wir sind stolz, wieder die Messe "Gsond & Fit" durchführen zu können", so Gabriela Stegmaier von SDZ.Events. "Immerhin ist es die erste Messe überhaupt, die seit Corona in der Stadthalle stattfindet", ergänzte sie. Und dass die Messe ein wichtiger Anlaufpunkt ist, machten die unterschiedlichen Altersgruppen deutlich, die von Stand zu Stand wanderten, ihre Nasen über Flacons hielten, um den Duft zu finden, der ihrer Seele guttut. Wer wollte, konnte sich professionell flachlegen lassen, die Vorteile einer guten Matratze genießen oder Schlafsysteme ausgiebig testen. Sogar für das Staubsaugen wurden neue Möglichkeiten aufgezeigt.

Es ist die erste Messe überhaupt, die seit Corona in der Stadthalle stattfindet.

Gabriele Stegmaier SDZ.Events

Mittels einer echten Schweinelunge demonstrierte der Intensivpflegedienst "LebenSwert" an seinem Stand, wie ein Beatmungsgerät funktioniert und wie sich die Lunge beim Ein- und Ausatmen dehnt, beziehungsweise wieder zusammenzieht. "Die Schweinelunge ist der des Menschen am ähnlichsten", so eine Mitarbeiterin des Pflegedienstes. An beiden Tagen gab es zudem die Möglichkeit, sich in Fachvorträgen von A wie Arzneipflanzen bis Z wie Ziele in Pflegewohngemeinschaften zu informieren.

Im Eingangsbereich der Stadthalle waren Arbeiten des gebürtigen Aalener Künstlers Paul Scharpfenecker ausgestellt.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL