Wohnmobil umgekippt - Unfall sorgte am Morgen für Stau auf der A7

+
Auf der A7 ist am Montagmorgen ein Wohnmobil umgekippt.

Bei einem Unfall am Montagmorgen zwischen Aalen/Oberkochen und Aalen/Westhausen wurde niemand verletzt.

Aalen. Auf der A7 in Richtung Würzburg ist am Montagmorgen gegen 9.10 Uhr zwischen den Anschlussstellen Aalen/Oberkochen und Aalen/Westhausen ein Wohnmobil umgekippt. Wie die Polizei berichtet, wurde niemand verletzt. Die 64-jährige Wohnmobilfahrerin war auf dem linken Fahrstreifen unterwegs, als aus bislang unbekannter Ursache der Reifen des Wohnmobils platzte. Die Fahrerin verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Dabei kippte das Wohnmobil auf die Seite. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 30 000 Euro. Ein Rettungshubschrauber befand sich kurzzeitig vorsorglich im Einsatz, teilt die Polizei mit. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste die A7 in Richtung Würzburg vorübergehend voll gesperrt werden.

Ein Wohnmobil ist auf der A7 umgekippt.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare