Zahl der Shisha-Bars eindämmen

  • Weitere
    schließen
+
Bei jungen Leuten beliebt: die Wasserpfeife.
  • schließen

In Aalen häufen sich die Bauanfragen für Wasserpfeifengaststätten. Was die Stadt dagegen unternimmt.

Aalen. Die Stadt Aalen will jetzt mit dem Baurecht gegen die Neuansiedlung von Wasserpfeifengaststätten, sogenannten Shisha-Bars, in der Innenstadt vorgehen. Ausschlaggebend sei die gehäufte Anzahl von Bauanfragen für den Betrieb von solchen Gaststätten, machte OB Thilo Rentschler in der jüngsten Gemeinderatssitzung deutlich.

Vor allem die im Citymarketingverein ACA engagierten Händler befürchten, das der noch gesunde Branchenmix aus Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistung zunehmend zugunsten von Shisha-Bars in Schieflage geraten könnte.

Um künftig Zahl und Ansiedlung der Wasserpfeifengaststätten örtlich besser steuern zu können und damit negativen Entwicklungstrends in der City vorzubeugen, hat die Stadtverwaltung nun eine entsprechende Bebauungsplanänderung für das 59 Hektar umfassende Gebiet der Innenstadt aufgelegt. Der Gemeinderatsbeschluss war einstimmig.

"Natürlich gilt das nur für Betreiber, die sich neu ansiedeln wollen", erläuterte Bürgermeister Wolfgang Steidle auf Nachfrage Roland Hamms (Die Linke). Bereits in der Innenstadt befindliche Shisha-Bars haben Bestandsschutz.

Claus Albrecht (FW) plädierte, die Bebauungsplanänderung über die Innenstadt hinaus auszuweiten, bis hin zur Brunnen- und Hofackerstraße. "Sollte es zu einem Antrag für dieses Gebiet kommen, werden wir mit einem entsprechenden Beschlussvorschlag in den Gemeinderat kommen", meinte Steidle.

OB Thilo Rentschler merkte an, dass das städtische Ordnungsamt kontrolliere, ob die Wasserpfeifengaststätten die gesetzlichen Auflagen erfüllen. Vor allem geht es dabei um den Kohlenmonoxidwert in der Kneipenluft. Im Oktober 2018 hatte das Landeswirtschaftsministerium wegen sich häufender Fälle von Kohlenmonoxid-Vergiftungen den Kommunen mit einem Erlass die Basis für nachträgliche Auflagen geschaffen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL