Zwei ausgezeichnete Masterabsolventinnen

+
Prof. Dr. Anna Nagl, Preisträgerin Anna Bachmann, Karl Amon (Stifter des Preises), Preisträgerin Stefanie Schuster und Michaela Rost-Krammer bei der Preisverleihung. Fotohinweis: Hochschule Aalen | Jannina Hutter

Karl Amon Optometry Award 2021 für Anna Bachmann und Stefanie Schuster.

Aalen. Persönliche und wissenschaftliche Entwicklung auf Top-Niveau und ein großer Nutzen für die Augenoptik-Branche: Diese Leistungen führen zur Auszeichnung mit dem Karl Amon Optometry Award. Die Gewinnerinnen 2021 sind Anna Bachmann und Stefanie Schuster von der Hochschule Aalen.

Bachmann hat gemeinsam mit dem langjährigen Kooperationspartner und praxiserfahrenen Dozenten an der Hochschule Aalen, Prof. Hannu Laukkanen vom College of Optometry der US-amerikanischen Pacific University in Forest Grove/Oregon, eine empirisch basierte Grundlagenarbeit zur Beurteilung der Sehschärfe und des räumlichen Sehens bei Jugendlichen und Erwachsenen nach der Kontaktlinsenkorrektur geschrieben. Schuster wurde für ihre Masterthesis, die die Perspektiven der Zusammenarbeit zwischen Augenärzten und Optometristen beleuchtet, ausgezeichnet.

Betreut wurde Schuster vom Schweizer Optometristen und Masterabsolventen Markus Hofmann und der Studiengangsleiterin Prof. Dr. Anna Nagl sowie dem Statistik-Experten Prof. Dr. Wilhelm Kleppmann.

Über 50 Bachelor- und Masterbriefe wurden Mitte November an erfolgreiche Augenoptik-/Optometrie- und Hörakustik/Audiologie-Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Aalen überreicht. Als Jahrgangsbeste wurden im Bachelorstudiengang Augenoptik/Optometrie Rebecca Heberling und im Hörakustik-/Audiologie-Studiengang Sally Arand ausgezeichnet. Christin Schloßer und Juliana Felber erhielten diese Auszeichnung im Masterstudiengang Augenoptik und Psychophysik und im berufsbegleitenden Vision Science and Business (Optometry)-Studiengang ist Jasmin Kalb die Jahrgangsbeste. Diejenigen, die an diesem Tag nicht persönlich nach Aalen kommen konnten, feierten virtuell mit. So waren u. a. die Masterabsolventinnen Patchaphicha Yokkumpol aus Thailand und Fiona Wißmann aus Schweden zugeschaltet.

„Wir sind stolz, dass im Rahmen dieser Feierlichkeiten zum 14. Mal in Folge der Karl Amon Optometry Award verliehen wurde“, freut sich Nagl. „Auch die Resonanz der Fachpresse zeigt jedes Jahr aufs Neue, dass es mit den mit dem Karl Amon Optometry Award ausgezeichneten Masterthesen gelingt, der Augenoptik-Branche wichtige Impulse zu geben.“

Für diesen Award werden alle Thesen des Masterstudiengangs von Karl Amon, Dipl. Ing. (FH), M. Sc. Vision Science and Business (Optometry), Gründer und Geschäftsführer der Amon + Sebold Optik GmbH, Aschaffenburg, mit einer international hochkarätig besetzten Jury diskutiert. In diesem Jahr durften sich Bachmann und Schuster über den Preis freuen.

Bachmann in ihrer Masterthesis die Auswirkungen einer Kontaktlinsenkorrektur auf die Sehschärfe ohne organische Ursachen schwersichtiger Jugendlicher und Erwachsener in einer empirischen Untersuchung analysiert und beurteilt.

Schuster hat in ihrer Masterthesis die aktuelle augenheilkundliche Versorgungssituation in Deutschland analysiert. Durch demografische Veränderungen unserer Gesellschaft ist ein deutlicher Anstieg des augenärztlichen Versorgungsbedarfs erkennbar. Um auch in Zukunft eine adäquate Versorgung der Bevölkerung zu gewährleisten, stand im Fokus dieser Thesis die Zusammenarbeit von Augenärzten und Optometristen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare