Zwei Frauen betrogen

  • Weitere
    schließen

Liebesbetrüger ergaunern rund 120 000 Euro.

Aalen. Zu Beginn des Jahres wurden zwei Frauen aus dem Raum Aalen im Alter von 56 Jahren und 39 Jahren Opfer von Betrügern. Beide Opfer wurden über verschiedene soziale Netzwerke angeschrieben, in der Folge entwickelte sich ein intensiver Austausch per Chat. Dabei gaben sich die Betrüger in beiden Fällen als alleinstehende Männer aus und täuschten die Frauen über ihren Lebenslauf. Nachdem es den Tätern gelang, eine emotionale Bindung zu knüpfen, konnten sie die Frauen dazu bewegen, Geldbeträge an verschiedene Konten zu überweisen. In einem der beiden Fälle wurde das Geld für eine angebliche private Notlage dringend benötigt, im anderen Fall sollte es sich um eine sehr gute Geldinvestition handeln. Letztendlich wurden die Frauen in beiden Fällen um ihr Geld betrogen. Insgesamt erbeuteten die Liebesbetrüger einen Geldbetrag in Höhe von etwa 120 000 Euro.

Um zu verhindern, dass die Betrüger mit dem falschen Liebesspiel weiterhin erfolgreich sind, bittet die Polizei die Bürger, auf Partnerbörsen und Chatportalen vorsichtig zu sein. Es sollte immer daran gedacht werden, dass die Person "am anderen Ende der Leitung" vielleicht nicht die ist, für die sie sich ausgibt.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

WEITERE ARTIKEL