Stark machen für die Baugebiete Birkäcker I und II

+
Symbolfoto
  • schließen

Handlungsprogramm Wohnen, Haushalt und Ortschaftsbudget sind Themen im Dewanger Rat.

Aalen-Dewangen. Stefan Overmann, Leiter des Amts für Vermessung, Liegenschaften und Bauverwaltung, erläuterte das neue Handlungsprogramm Wohnen zur Entspannung des angespannten Wohnungsmarktes.

Mit vier Maßnahmen soll mit Hilfe der Wohnungsbau Aalen mehr Wohnraum geschaffen und bisher leer stehender akquiriert werden.  Ziel sei es, erschwinglichen Wohnraum für jeden zur Verfügung zu stellen, unter anderem mit einer höheren Quote von geförderten Wohnraum und quasi Bürgschaften der Wohnungsbau für die regelmäßige Zahlung von Mieten. Zeißler und die Fraktionssprecher begrüßten die Maßnahmen, alle stimmten dem Programm zu.

Mit Befremden wurde der Hinweis der Ortsvorsteherin aus der Gemeinderatssitzung zuvor zur Kenntnis genommen, dass die Grünenfraktion dort die Streichung der geplanten Baugebiete Birkäcker I und II aus den Planungen vorgeschlagen habe. „Dann kann sich Dewangen nicht mehr entwickeln“, sagte Zeißler.

Haushalt 2023

Die Projektliste für Dewangen für den städtischen Haushalt 2023 beinhaltet unter anderem Grunderwerb für das Baugebiet Birkäcker und von innerörtlichen Flächen zu Bebauung, mehrere Gehwegsanierungen und –Neubauten, Straßensanierungen, die Breitbandversorgung von Rodamsdörfle und Höfen, Erweiterung des Friedhofs und anderes mehr. Der OR nahm keine Priorisierung der Liste vor.

Ortschaftsbudget

Vom 18000 Euro betragenden Budget für 2022 stehen noch 2900 Euro zur Verfügung. Aufgrund einer erwarteten Kostensteigerung wurden die geplanten Beträge für die jährliche Obstbaumaktion und für die Anschaffung von drei Insektenhäusern aufgestockt. Zudem werden 20 Streetbuddy-Figuren nachgekauft. Die Aktion mit den Hinweisfiguren auf Kinder kam in den Orten so gut an, das jeder Teilort welche möchte, andere noch mehr. ⋌Jürgen Eschenhorn

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare