Startschuss für den digitalen Impfpass – auch in Aalen

  • Weitere
    schließen
+
impfnachweis

In der Apotheke im Facharztzentrum wurden am Montagvormittag 40 digitale Impfpässe ausgestellt.

„Es ist viel los. Es kommen ständig Menschen, die einen digitalen Impfpassen haben möchten“, sagt Dr. Gerwig Igel, Inhaber der Apotheke im Facharztzentrum. Apothekerin Maier berichtet, dass es bei der Hofherrn Apotheke Aalen ebenfalls großen Andrang gab.

Auch bei der Jäger Apotheke seien 30 digitale Impfpässe ausgegeben worden, sagt eine Mitarbeiterin. Was ist der digitale Impfpass? Mit dem digitalen Impfpass kann der volle Corona-Impfschutz per Smartphone nachgewiesen werden. Um einen digitalen Impfpass zu bekommen, muss die geimpfte Person den Impfpass und den Personalausweis mitbringen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Apotheken stellen dann einen QR-Code aus, der in einer App eingescannt werden kann. Als App steht die Corona-Warn-App oder die sogenannte „CovPass“ App des Robert-Koch-Instituts zur Verfügung. Aktuell können sich nur die vom Hausarzt geimpften Personen einen QR-Code in der Apotheke holen. Personen, die im Impfzentrum geimpften wurden, wird der QR-Code automatisch nach Hause geschickt. Teilnehmende Apotheken kann man nach Informationen des Bundes online unter https://www.mein-apothekenmanager.de/ finden. Ab Mitte Juli sollen dann auch die Arztpraxen den digitalen Impfpass direkt ausstellen können. ju/Foto: opo

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL