Station soll am Montag wieder öffnen

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Nach Schließung der Palliativabteilung keine weiteren Corona- Infektionen aufgetreten.

Mutlangen. Die Palliativstation des Stauferklinikums kann zum jetzigen Stand ab kommenden Montag, 25. Januar, wieder mit Patienten belegt werden, teilt Klinikumssprecher Andreas Franzmann am Freitagnachmittag auf Nachfrage mit.

Die Station war am vergangenen Montag geschlossen worden, weil sich 21 Beschäftigte der Abteilung sowie vier Patienten dort mit Corona infiziert hatten. Zum Zeitpunkt des Ausbruchs waren neun Patienten auf der Palliativstation. Die vier infizierten Patienten wurden auf die Isolierstation verlegt, die anderen auf weitere Stationen innerhalb des Klinikums. Zu weiteren Infektionen sei es seither in diesem Bereich weder bei Mitarbeitern noch Patienten gekommen, erklärt Andreas Franzmann. Und zur Frage nach der personellen Situation am Klinikum: "Durch die aktuellen Krankheitsausfälle und weiteren Mitarbeitern in Quarantäne arbeiten die Teams im Moment unter sehr hoher Belastung."

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL