Guten Morgen

Sterile Segensbotschaft

  • Weitere
    schließen

Julia Trinkle über die katholische Kirche und den Fortschritt

Kontaktlose Desinfektionsmittelspender haben dank der Corona-Pandemie ihren großen Aufschwung. Selbst in Kirchen. Die Technik, bei der ein Infrarotsensor oder ein Fußpedal einen Pumpgenerator aktivieren, dient nicht allein der Bekämpfung von Keimen. Sie ist auch im Einsatz, um "die Feindseligkeit des unreinen Geistes" zu bannen. So zumindest heißt es in einem Segensgebet über Weihwasser. Als coronabedingte Nachfolger von Weihwasserbecken gibt es die Spender mittlerweile in Edelstahl oder Plastik, als Säule und unter anderem in Kreuzform im Handel. Für die sterile Segensbotschaft sozusagen. Zum Glück ist diese Technik auf die flüssige Form beschränkt. Die Abgabe von Weihrauch läuft noch dosiert über Menschenhand. Das darf angesichts dessen schwindelerregender Wirkung gerne so bleiben. Aber falls die katholische Kirche anderweitig Bedarf an Fortschritt hat: Die Initiative Maria 2.0, die sich gegen die Machtstrukturen in der Kirche richtet, hätte da so ein paar Ideen.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL