Sturm knickt Fachsenfelder Maibaum

  • Weitere
    schließen
+
Der Maibaum vorm Sturm.
  • schließen

Ein junger Mann stellt einer jungen Frau einen Maien – und muss sich viel überlegen in Coronazeiten.

Aalen. Man hat darüber gesprochen in Fachsenfeld: Ein großer Maibaum steht dort im Kocherblick auf einem privaten Grundstück. Wie konnte der aufgestellt werden, wenn das alles nach corona-rechten Dingen zugegangen sein soll? Pikant daran: Der Baum steht auf dem Grundstück am Haus, in dem Nadine Patzelt wohnt. Und die ist Mitglied der CDU-Fraktion im Aalener Gemeinderat und hat ja als solches eine gewisse Vorbildfunktion gegenüber ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern.

Gegenüber der SchwäPo erklärt Nadine Patzelt, was es mit dem Baum auf sich hat. Tatsächlich habe den Baum – gemäß alter schwäbischer Tradition – Linus aufgestellt, vielleicht der künftige Schwiegersohn der Patzelts, für Pia, Tochter des Hauses. Normalerweise hätte er das gern nach alter Väter Sitte mit Schwalben gemacht. Das ging in Pandemiezeiten aber nicht, weil man dafür einige Helfer braucht. Daher hat er das mit einem Manitou, einem Kranlader, gemacht. Und weil es ja eine Überraschung sein sollte für die Pia, hat er das abends gemacht. „Das hat man schon gehört“, sagt Nadine Patzelt – und bittet Nachbarn, die sich dadurch gestört gefühlt haben, um Entschuldigung. Und sie wehrt sich auch gegen den Vorwurf, da habe ein illegales Maibaumfest stattgefunden. Außer der Familie sei nur der Schwiegersohn vor Ort gewesen.

Auf der anderen Seite freut sie sich natürlich für ihre Tochter, die den Maibaum gestellt bekommen hat. Über mehrere Wochen habe der junge Mann dafür geschafft, habe Kränze gebunden, Girlanden bereitet, in stundenlanger Arbeit über viele Wochen. Geholfen hat dabei die Oma. Und es ist ein richtig schöner Baum geworden.

Allerdings ist die Freude über den Maien eine kurze gewesen. Der Sturm am Dienstag hat den Wipfel abgeknickt. Und wir können jetzt alle nur hoffen, dass die Freundschaft zwischen Pia und Linus länger halt. Aber da ist Nadine Patzelt zuversichtlich.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass es zur Fachsenfelder Maibaumaktion keinen Vorgang bei der Polizei gibt – und auch bei der Stadt Aalen ist keine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung anhängig. Jürgen Steck

Der wüste Sturm am Dienstag hat den Maibaum von Pia Patzelt in Fachsenfeld abgeknickt.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL