Guten Morgen :

Süßes? Saures? Gemüse!

+
Gerhard Königer

Gerhard Königer vermutet, dass er die Rüben- und Kürbisgeister ernsthaft verprellt hat.

Wo bleiben die Nachbarskinder mit ihren Kürbisgeistern? Sonst klingelte es gefühlt ab Ende September jeden Abend an meiner Tür. Dieses Jahr: nichts! Dabei habe ich schon vor zwei Wochen das Süßes- und Saures-Fach aufgefüllt. Ich wollte mich nicht wieder so blamieren wie 2019, als ich keinerlei Süßigkeiten im Haus hatte. „Herrje, ist es schon wieder so weit“, dachte ich, als es an der Tür klingelte und mir drei Rübengeister hämisch entgegen grinsten. Verzweifelt suchte ich nach irgendetwas, dass ich den „Süßes-oder-Saures“-Rufern neben ihre geschnitzten Kunstwerke legen könnte. Keine Schokolade, keine Gummibären, keine Erdnüsse. Ich hätte noch ein Stück Block-Schokolade bei den Backsachen gehabt, das fiel mir aber erst ein, als sie schon wieder weg waren. In meiner Verzweiflung legte ich Karotten und Kartoffeln aus dem Gemüsefach neben die schön geschnitzten Kürbisgeister. „Man soll ja auch auf die Gesundheit der Kinder achten und sie nicht immer mit Süßigkeiten vollstopfen“, sagte ich mir. Mittlerweile denke ich, dass sich der Vorfall in der Rübengeisterszene herumgesprochen haben muss. Vielleicht hat man auch ein geheimes Zeichen an meiner Hauswand angebracht, das allen Insidern sagt: „Zwecklos, hier gibt es nur Gemüse.“

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare