Guten Morgen

Tadelnde Blicke vom Kind

+
dat, Tobias Dambacher
  • schließen

Überfällige Besuche und der schwere Weg dorthin.

Ich bewege mich zu Fuß durch den Aalener Verkehrsdschungel. Nichts kann mich heute davon abhalten. Nicht einmal das Schild, das mich auf die andere Straßenseite verweist. Wird eigentlich der aufgerissene Gehweg im Westlichen Stadtgraben zwischen dem Parkhaus und der ehemaligen Metzgerei Engel jemals wieder begehbar sein? Auf der anderen Seite werde ich fast von einem E-Scooter überfahren, der der dort illegal unterwegs ist. Egal, mein Ziel habe ich fest vor Augen. Ich war schon lange nicht mehr dort. Zu lange. Endlich bin ich da. Werde kritisch gemustert. Das werde ja auch Zeit, meint sie tadelnd und wäscht mir so richtig den Kopf. Mein Kind werde mich danach nicht mehr erkennen, meint sie. Eine Stunde später. Sie soll recht behandeln. Die knapp Einjährige starrt mich an. Fragend. Fassungslos. Und ja: enttäuscht. Ihr Blick wandert zu meinen Haaren. In denen sie vor einem Tag noch so richtig wuscheln konnte. Sie hat ja recht. Ich hätte mit dem Besuch bei meiner Frisörin nicht so lange warten sollen.    

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare