Talweg: Klappen liegen nun richtig herum

+
Adalbert Hanßen ist aufgefallen, dass Wasserabsperrschieberklappen im Talweg falsch herum montiert waren. Foto: ks
  • schließen

Anwohner schreibt zweimal an die Stadt. Als die SchwäPo anfragt, wird reagiert.

Aalen-Hofherrnweiler. Das erste Mal wendet sich Adalbert Hanßen am 11. Juli 2022 ans Tiefbauamt. Dem Anwohner ist aufgefallen, dass zwei sogenannte Wasserabsperrschieberklappen im Talweg falsch herum liegen, und zwar mit der gewölbten Unterseite nach oben. Wie zwei kleine Hügel mitten auf der Straße.

Die gusseisernen Deckel sind etwa so groß wie eine Untertasse. Darunter liegen dem Anwohner zufolge die Wasserhausanschlüsse für jeweils zwei Gebäude. Komme zu einem Wasserrohrbruch, so erläutert Hanßen, könnte man sie nur schwer öffnen, um das Wasser abzudrehen. Außerdem seien die Deckel eine Stolperfalle für Fußgänger. Auch Radfahrer könnten stürzen. „Ich fahre selbst viel mit dem Rad“, sagt Hanßen. „Ich würde da nicht drüber fahren wollen.“ Neulich fehlte dem Anwohner zufolge eine Klappe ganz und der Schacht lag offen da. Hanßen vermutet, dass der Schneepflug sie abgerissen hat. Jemand muss den Deckel kurz darauf gefunden und wieder eingesetzt haben. Aber wieder falsch herum.

Fährt ein schweres Fahrzeug wie zum Beispiel ein Bus über die erhabene Klappe, müsste diese kleine Stelle viel Gewicht aushalten, sagt der Mathematiker und Physiker. Das könnte ihm zufolge zu Schäden an den Leitungen und Kanälen darunter führen. Als Hanßen vom Tiefbauamt nichts hört, schreibt er am 20. Juli noch einmal. Ein Mitarbeiter bedankt sich für den Hinweis. Man habe die Sache an die Stadtwerke weitergegeben.

Als Anfang Januar noch nichts passiert ist, schreibt Hanßen ein drittes Mal. Dieses Mal nimmt er die SchwäPo in Kopie. Nachdem diese Zeitung nachfragt, dauert es keine 24 Stunden und die Sache ist erledigt. Zwei Mitarbeiter der Aalener Stadtwerke, berichtet Pressesprecher Igor Dimitrijoski, haben die Klappen ordnungsgemäß angebracht. Die Befürchtungen Hanßens seien unbegründet. „Er muss nicht befürchten, dass eines der genannten Szenarien eintritt“, schreibt der Pressesprecher. 

Bis zur vergangenen Woche lagen zwei Deckel falsch herum, mit der Unterseite nach oben, im Talweg. Inzwischen haben die Stadtwerke reagiert und das Problem behoben.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare