Telenot bei Impfung weit vorne

  • Weitere
    schließen
+
Telenot impft

Pandemie Mehr als drei Viertel aller Mitarbeiter des Sicherheitstechnikherstellers Telenot sind inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. Das vorerst letzte Erstimpfungsangebot durch den Betriebsarzt nahmen wieder etliche Beschäftigte in dieser Woche an, teilt das Unternehmen mit. Durch die Zusammenarbeit mit dem Arbeitsmedizinischen Dienst, unterstützt von betrieblichen Ersthelfern und Azubis, ging die Impfung mit Biontech reibungslos über die Bühne.

Personalleiter Stefan Heusel: Die Impfung schaffe maximale Sicherheit für die Gesundheit, aber auch beim Erhalt von Arbeitsplätzen, da der Betrieb uneingeschränkt weiterlaufen könne. Foto: privat

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL