Kommentar:

Transparenz, bitte!

+
bea wiese

Bea Wiese über eine verzwickte Entscheidung.

Der Volksmund kennt ein schlichtes Wort für das, was der Gemeinderat mit dieser Entscheidung vor der Brust hat: Zwickmühle. Stimmen die Gemeinderäte dafür, den privaten Weihnachtsmarktveranstalter aus dem Stadtsäckel zu unterstützen, wird es viel Kritik in der Öffentlichkeit geben. Steuergeld an private Unternehmer – das gilt als Teufelszeug. Verweigern die Räte die Unterstützung, wird es ebenso Kritik geben, vielleicht sogar der Vorwurf laut, man messe mit zweierlei Maß: Bekanntlich half der Gemeinderat im Sommer 2019 einem privaten Konzertveranstalter finanziell aus der Patsche, der sogar in den eigenen Reihen saß – und übrigens heute noch sitzt. Da bleibt nur eins: Den Entscheidungsprozess und das Ergebnis samt Begründung so transparent wie möglich machen. Diskussion und Abstimmung in öffentlicher Sitzung statt hinter verschlossenen Türen wären ein guter Anfang.

Mehr zum Thema:

Zuschuss für Weihnachtsmarkt: eher nicht

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare