Guten Morgen:

Unsere Energiewoche

+
Jürgen Steck

Von einer Krise in die nächste – und wenn die Energiepreise weiter so steigen, ist das mit dem Licht am Ende des Tunnels auch so eine Sache. Denn wer soll den Strom bezahlen für dieses Licht? Energie: Sie treibt uns an. Sie wärmt uns, heizt uns und gibt uns Schubkraft: Und wenn kein Saft kommt aus der Steckdose, sind wir im Wortsinne saft- und kraftlos.

Der Krieg in der Ukraine zeigt uns, wie anfällig unsere Gesellschaft in diesem Punkt ist. Wir wollen aber nicht nur ständig jammern. Sondern einen kleinen, konstruktiven Beitrag leisten: mit der Energiewoche in der SchwäPo und in der Gmünder Tagespost. Wie ist das, wenn ich weg will von Gas und Öl? Darum geht es im ersten Teil. Dann beschreibt eine Kollegin, wie es ist, ohne Auto zu leben. „Das Balkonkraftwerk“: Was das ist? Wir erklären es Ihnen! Wir geben Haushaltstipps und zeigen, wie man energiesparend eine Firma führt und Auto fährt. Kommen Sie gut in die Woche – mit viel Schwung - und Energie!

Mehr zum Thema:

Energiekrise: Bei Pellets ist noch Luft drin

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare