Geistliches Wort in der Coronakrise

Unter der Oberfläche

  • Weitere
    schließen

Die wirklich wichtigen Sachen laufen häufig unter der Oberfläche des augenfällig Sichtbaren ab. Darauf hat uns schon Sigmund Freud hingewiesen.

Die wirklich wichtigen Sachen laufen häufig unter der Oberfläche des augenfällig Sichtbaren ab. Darauf hat uns schon Sigmund Freud hingewiesen. Das sehen wir aber etwa auch in den Künsten, wo Pausenzeichen oder Grundierung mindestens so wichtig sind wie Worte. Diskret, aber umso mächtiger wirken sie im Geheimen und bauen an der Vollendung des Ganzen mit. Gerade in diesen Tagen erleben wir einen sehr schönen Wandlungsprozess, der sich unter der Oberfläche vollzieht. Denn wenngleich es ganz offensichtlich noch Winter ist, so kündigt sich der kommende Frühling bereits an: Im noch eisharten Boden regt es sich; auch in mir selbst – und ich hoffe, Ihnen geht es ebenso – hellt sich die Stimmung auf. Ein ermutigendes Zeichen ist das. Gerade jetzt, wo wahrlich vieles nicht läuft wie gewünscht, tröste ich mich gerne mit diesem Gedanken, dass im Verborgenen schon Neues und hoffentlich Gutes im Werden ist. In diesem Optimismus aber bin ich eins mit meinem Herrn, spricht Jesus doch viel vom Reich Gottes, von der finalen Vollendung alles Guten.

Pfarrer Jan B. Langfeldt

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL